Kontrolle verloren

Frau fährt mit Auto in fremdes Schlafzimmer

Pfullingen - Eine 21-Jährige ist bei einer Irrfahrt mit dem Auto in dem Schlafzimmerbett einer Familie in Pfullingen, Baden-Württemberg, gelandet.

Die junge Frau sei schwer verletzt, aber nicht lebensgefährlich, sagte ein Sprecher am Samstagmorgen. Sie habe am Freitagabend aus zunächst ungeklärter Ursache die Kontrolle über ihr Auto verloren und sei von der Straße abgekommen. Danach fuhr sie 250 Meter über eine Wiese, krachte schließlich durch die Wand des Wohnhauses und kam mit dem Fahrzeug auf dem Bett zum Stehen.

Die Bewohner waren zwar zu Hause, zum Glück aber noch nicht schlafen gegangen. Sie hielten sich im Wohnzimmer auf und kamen mit dem Schrecken davon. Die Autofahrerin musste von der Feuerwehr mit schwerem Gerät aus dem Auto befreit und in ein Krankenhaus gebracht werden. Sie verletzte sich schwer. Ein Statiker begutachtete das Haus und untersagte laut Polizeiangaben fürs Erste, das Schlafzimmer zu betreten. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 50 000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

USA: Mann erschießt drei Menschen - Fahndung läuft
Ein Mann soll in einer Firma im US-Bundesstaat Maryland drei Menschen erschossen und zwei weitere verletzt haben.
USA: Mann erschießt drei Menschen - Fahndung läuft
Dramatischer Insektenschwund in Deutschland
Kiloweise sammelten Forscher in den vergangenen 27 Jahren Insekten aus aufgestellten Fallen. Die Auswertung der Sammeldaten bestätigt: Die Insektenzahl schwindet …
Dramatischer Insektenschwund in Deutschland
Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Hier finden Sie die aktuellen Lottozahlen vom Mittwoch. 1 Million Euro liegt heute im Jackpot.
Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Anführer der Pakistan-Taliban offenbar tot
Nach eigenen Angaben ist der Anführer der pakistanischen Taliban, Khalifa Umar Mansoor, offenbar tot. Näher Angaben machten die Gotteskrieger nicht.
Anführer der Pakistan-Taliban offenbar tot

Kommentare