Hinweise auf Gewalteinwirkung

Frau findet zwei tote Handwerker im Keller

Taunusstein - Zwei Handwerker werden tot in einem Keller in Hessen entdeckt. Wie die Männer ums Leben kamen, ist nicht klar. Spuren von Gewalt geben den Ermittlern Rätsel auf.

Zwei tote Handwerker sind im Keller eines Einfamilienhauses im hessischen Taunusstein entdeckt worden. Es gebe Anzeichen für eine Gewalteinwirkung, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft in Wiesbaden, ohne Einzelheiten zu nennen.

Hinweise auf eine Explosion oder einen Unfall seien bislang nicht bekannt.

Mysteriöser Leichenfund

Eine Bewohnerin des Hauses entdeckte die Leichen am frühen Donnerstagabend. Sie habe die beiden Männer beauftragt, Verputzerarbeiten im Keller des Hauses auszuführen. Sie sei dann einige Stunden auswärts gewesen. Als sie zurückkehrte, entdeckte sie die Leichen im Keller.

Polizei steht vor einem Rätsel

Zur Art der Verletzungen der 38 und 58 Jahre alten Männer machte der Staatsanwalt zunächst keine Angaben. Eine Obduktion am Freitag sollte die genaue Todesursache klären. Ob die Männer im Streit aufeinander los gingen, oder einer den anderen und anschließend sich selbst tötete, war zunächst unklar. "Wir schließen nichts aus", sagte der Staatsanwalt. Ein Polizeisprecher bezeichnete den Fall als "dubios".

dpa

Rubriklistenbild: © Patrick Seeger

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann verscherbelt gestohlenen Radlader und lockt Polizei an
Weil er einen gestohlenen Radlader zum Spottpreis verhökerte, ist der Polizei ein mutmaßlicher Dieb ins Netz gegangen.
Mann verscherbelt gestohlenen Radlader und lockt Polizei an
Frau findet Auto nicht - als sie die Überwachungskamera checkt, läuft es ihr eiskalt den Rücken hinunter
Eine Frau in Amerika war sich sicher, dass ihr Auto gestohlen wurde. Als sie sich die Bilder der Überwachungskamera ansah, konnte sie es nicht glauben. 
Frau findet Auto nicht - als sie die Überwachungskamera checkt, läuft es ihr eiskalt den Rücken hinunter
Widerling filmt Sechsjährige im Kaufhaus unter den Rock
Mit präzise vorbereiteter Technik hat ein Mann in einem Karlsruher Kaufhaus in den Schritt eines kleinen Mädchens gefilmt.
Widerling filmt Sechsjährige im Kaufhaus unter den Rock
Jung, krank, billig: das schmutzige Geschäft mit Tierwelpen
Die Welpen reisen Hunderte von Kilometern, geschwächt und eingepfercht zwischen Artgenossen einem ungewissen Ziel entgegen. Wenn sie nicht schon während der Fahrt …
Jung, krank, billig: das schmutzige Geschäft mit Tierwelpen

Kommentare