Frau getötet - Mann springt aus Fenster

Berlin - In einer Wohngemeinschaft in Berlin-Wedding ist am Freitagmorgen eine junge Frau getötet worden. Wie die Polizei mitteilte, sprang der mutmaßliche Täter aus einem Fenster.

Eine 22-jährige Frau ist am Freitagmorgen in Berlin-Wedding mit einem Messer getötet worden. Der Täter soll anschließend aus dem vierten Obergeschoss gesprungen sein, wie ein Polizeisprecher sagte. Er sei schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht worden. Unterdessen sei auch die Tatwaffe gefunden worden.

Nach ersten Erkenntnissen lebte die Frau in einer Wohngemeinschaft in der Luxemburger Straße 31 mit vier Männern im zweiten Hinterhof. Einer der Männer ist derjenige, der aus dem Fenster in den betonierten Hinterhof gesprungen war. In der Wohnung sollen dem Polizeisprecher zufolge nach der Tat mehrere Bewohner anwesend gewesen sein. Die genaue Zahl konnte er nicht nennen. Derzeit sei die Spurensicherung vor Ort.

dapd/dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Entlaufener Tiger in Paris sorgt für Furore - Besitzer erschießt das Tier
Ein entlaufener Tiger ist in Paris erschossen worden. Die 200 Kilogramm schwere Raubkatze war am späten Freitagnachmittag aus einem Zirkus im Südwesten der Stadt …
Entlaufener Tiger in Paris sorgt für Furore - Besitzer erschießt das Tier
Eurojackpot am 24.11.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Eurojackpot am 24.11.2017: Hier finden Sie heute alle aktuellen Gewinnzahlen der Ziehung der Eurolotterie. 10 Millionen Euro liegen aktuell im Jackpot.
Eurojackpot am 24.11.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Nach Zwischenfall in London: Eine Verletzte bei Evakuierung - Polizei gibt Entwarnung
Menschen berichten von Schüssen im Zentrum Londons, Panik bricht aus. Zwei U-Bahn-Stationen werden vorübergehend evakuiert. In sozialen Netzwerken überschlagen sich die …
Nach Zwischenfall in London: Eine Verletzte bei Evakuierung - Polizei gibt Entwarnung
Verschollenes U-Boot: Marine hat Hoffnung auf Überlebende aufgegeben
Die Hoffnung ist verloren. Das U-Boot „ARA San Juan“ ist seit über einer Woche verschollen. Die Marine glaubt nicht mehr, dass es noch Überlebende gibt.
Verschollenes U-Boot: Marine hat Hoffnung auf Überlebende aufgegeben

Kommentare