Nordkorea droht mit dem Abschuss von US-Kampfjets

Nordkorea droht mit dem Abschuss von US-Kampfjets
+
Polizeikräfte vor einem Mehrfamilienhaus im schleswig-holsteinischen Bargteheide: Ein Mann soll hier seine Ex-Freundin erschossen haben. Foto: Daniel Bockwoldt

Auf Campingplatz

Frau in Bargteheide erschossen: Verdächtiger gefasst

Bargteheide - Eine 28-Jährige wird erschossen. Ein 35-Jähriger meldet sich bei der Polizei, gesteht und flieht. Auf einem norddeutschen Campingplatz endet dann die Flucht.

Im Schlaf gefasst: Ein 35-Jähriger, der am Freitagvormittag seine Ex-Freundin in Bargteheide erschossen haben soll, ist am Morgen auf einem Campingplatz in Schleswig-Holstein gefasst worden.

Nach einer Fahndung hatten Zeugen den als gefährlich eingestuften Verdächtigen in Ammersbek nur wenige Kilometer vom Tatort erkannt, wie die Polizei berichtete. Die Zeugen alarmierten daraufhin die Polizei.

Das Sondereinsatzkommando umstellte das Gelände und nahm den in einem Auto schlafenden 35-Jährigen fest. Er war unbewaffnet und leistete keinen Widerstand gegen die Beamten, wie ein Sprecher sagte. Zuvor hatte die Polizei ausdrücklich vor dem Mann gewarnt, da er als gefährlich gelte.

Der 35-Jährige soll seine 28-jährige Ex-Freundin in einer Wohnung erschossen haben, dann rief er die Polizei. Er habe die Tat gestanden und sei geflohen, hieß es. Bewohner hatten die Schüsse im Haus gehört und die Polizei alarmiert. Medienberichten zufolge war der Mann bei der Polizei bereits wegen häuslicher Gewalt bekannt. Die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zeugen schildern tödlichen Geisterfahrer-Unfall anders
Zwei Tage nach dem Geisterfahrer-Unfall bei Rüsselsheim werden neue Details bekannt. Das Drama mit drei Toten ereignete sich anders als zunächst gedacht - doch viele …
Zeugen schildern tödlichen Geisterfahrer-Unfall anders
Nach Erdbeben: Suche nach Verschütteten in Mexiko-Stadt dauert an
Nicht ganz eine Woche liegt das schwere Erdbeben in Mexiko zurück. Die Suche nach Verschütteten dauert in der Hauptstadt Mexiko-Stadt noch immer an.
Nach Erdbeben: Suche nach Verschütteten in Mexiko-Stadt dauert an
Silberschatz aus der Wikingerzeit auf Sylt entdeckt
Schleswig (dpa) - Archäologen haben auf der Nordseeinsel Sylt einen Silberschatz aus der Wikingerzeit entdeckt. "Das ist einer der größten Silberschatzfunde aus …
Silberschatz aus der Wikingerzeit auf Sylt entdeckt
Polizei schreibt Umweltsünder an
Die illegale Ablagerung von Bauschutt sorgt für Ärger bei der Polizei Heilbronn. Diesem machte sie mit einer genialen Aktion Luft.
Polizei schreibt Umweltsünder an

Kommentare