Frau klagt: Bahn auf Spielplatz zu laut

Trier - Eine Frau hat die Gemeinde Tawern in Rheinland-Pfalz wegen einer aus ihrer Sicht zu lauten Seilbahn auf einem Spielplatz verklagt.

Verhandelt wird seit Mittwoch vor dem Verwaltungsgericht Trier, ob das Gerät abgebaut werden muss. Die Ortsgemeinde beruft sich den Gerichtsangaben zufolge aber auf eine Gesetzesänderung des Bundestages, nach der Lärm von Kinderspielplätzen zu dulden ist. Die Klägerin begründet aber, dass es ihr nicht um die Kinder, sondern um die aus ihrer Sicht “unzulässigen“ Geräusche der Seilbahn geht.

Die dümmsten Fragen der Welt

Die dümmsten Fragen der Welt

Der Gesetzgeber änderte 2011 das Bundes-Immissionsschutzgesetz, wonach Kinderlärm nicht mehr als schädlich gelten darf. Laute Geräusche von Spielplätzen oder Kindergärten in Wohngebieten können in der Regel kein Grund für Nachbarschaftsklagen mehr sein.

(Aktenzeichen: 5K1125/11.TR)

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

DWD: Himmelfahrt wird mild, das Wochenende warm
Offenbach (dpa) - Vatertagsausflügler werden am Feiertag Christi Himmelfahrt nicht allzu sehr ins Schwitzen geraten. Die Temperaturen liegen nach Angaben des Deutschen …
DWD: Himmelfahrt wird mild, das Wochenende warm
Zehnjähriger wird nach seinem Tod zum Helden
St. Georgen - Sein zehnjähriger Neffe starb bei einem Verkehrsunfall - jetzt rührt der Facebook-Post eines Mannes aus dem Schwarzwald die Menschen. Denn der Junge hat …
Zehnjähriger wird nach seinem Tod zum Helden
Frau ruft Polizei aus Angst vor explosivem Sperma
Solch skurille Einsätze erlebt die Polizei auch nicht alle Tage. Eine junge Frau alarmierte die Beamten von Pasco Country, weil sie Angst hatte, Sperma würde explosiven. …
Frau ruft Polizei aus Angst vor explosivem Sperma
Regionalzug rammt Auto: Mann schwer verletzt
Brechen (dpa) - Ein Auto ist in Hessen mit einem Regionalzug zusammengestoßen. Bei dem Unfall an einem unbeschrankten Bahnübergang in Brechen bei Limburg wurde der 68 …
Regionalzug rammt Auto: Mann schwer verletzt

Kommentare