+
Über 100 Katzen lebten in der Zwei-Zimmer-Wohnung

In New York

Frau lebte mit 100 Katzen in zwei Zimmern

New York - Mehr als 100 Katzen haben die Mitarbeiter eines Tierheims aus einer kleinen Zwei-Zimmer-Wohnung im US-Bundesstaat New York gerettet.

Die dort gemeinsam mit ihrer Tochter lebende Frau habe die streunenden Tiere nach und nach von der Straße aufgesammelt, berichteten US-Medien am Freitag unter Berufung auf lokale Behörden. Sie habe neue Besitzer für die Katzen, die Tierärzten zufolge alle gesund sind, finden wollen.

So alt ist Ihr Haustier in Menschenjahren

So alt ist Ihr Haustier in Menschenjahren

Der Besitzer der Wohnung im Dorf New Paltz dürfte nicht erfreut sein: Er hatte die Haltung von Haustieren den Berichten zufolge eigentlich verboten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Scherz oder Sensation? Google Maps zeigt diese Gebäude auf dem Mars 
Der Kartendienst Google Maps zeigt auf dem Mars einen größeren Gebäudekomplex an. Die Aufnahmen sorgen für Verwirrung: Kann das wirklich sein? Oder ist alle bloß ein …
Scherz oder Sensation? Google Maps zeigt diese Gebäude auf dem Mars 
Nach Horror-Tat: Höchststrafe für Sexualstraftäter
Einen Sexualstraftäter, der zur Vertuschung ein Missbrauchsopfer eine Staumauer hinabstürzte, erwartet nun ein vernichtendes Schicksal.
Nach Horror-Tat: Höchststrafe für Sexualstraftäter
Noch keine Spur von vermisstem Deutschen auf indonesischer Insel
Schon seit einer Woche ist ein Deutscher auf einer indonesischen Insel verschwunden. Bislang fehlt jede Spur.
Noch keine Spur von vermisstem Deutschen auf indonesischer Insel
Deutsche Behörden suchen nach gefährlichen Hochhäusern
Folge der britischen Katastrophe mit 80 Toten: Mieter eines geräumten Hochhauses in Wuppertal dürfen vorerst nicht zurück. Feuerwehren klagen, dass Gefahren von …
Deutsche Behörden suchen nach gefährlichen Hochhäusern

Kommentare