Vor den Augen aller Passagiere

Frau in Minibus in Rio vergewaltigt

Rio de Janeiro - Ein bewaffneter Mann raubte in einem Minibus in Rio de Janeiro die Passagiere aus, bevor er eine etwa 30-jährige Frau zu sich zerrte und vor den Augen der Insassen vergewaltigte.

Der Täter raubte zunächst die Passagiere des Fahrzeuges aus und zwang die Frau nach lokalen Medienberichten von Samstag in den vorderen Teil des Kleinbusses, wo er sie vergewaltigte. Der Täter stand nach Einschätzung der anderen Fahrzeuginsassen unter Drogeneinfluss.

Erst vor rund einem Monat war in Rio eine amerikanische Touristin in einem Minibus Opfer eines brutalen Sexualverbrechens geworden. Ihre vier Peiniger ließen sie und ihren ebenfalls misshandelten französischen Freund erst nach einer mehrstündigen Horror-Fahrt wieder frei. Die vier Täter wurden festgenommen.

Im jüngsten Fall verließ der Täter, ein etwa 25-jährige Mann, den Kleinbus der Linie 369 in der Nähe des Zentrums von Rio. Die Polizei prüft, ob eventuell Sicherheitskameras den Mann beim Ein- oder Aussteigen in den Bus filmten. Die Tat ereignete sich am Freitagabend in der Nordzone der Sechs-Millionen-Einwohner-Stadt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Genau hinsehen: Diese beiden Schönheiten haben ein süßes Geheimnis
Die beiden Freundinnen Sarah Reilly (30) und Maria Luciotti (30) sind totale Fitnessfans. Genau in einem solchem Studio wagten die beiden ein ganz besonderes Experiment …
Genau hinsehen: Diese beiden Schönheiten haben ein süßes Geheimnis
Wie grausam: Bande in China verkauft zehntausende Giftspritzen zum Töten von Hunden
In China hat eine kriminelle Bande zehntausende Giftspritzen verkauft, um Hunde auf der Straße zu töten und sie zum Verzehr zu verkaufen.
Wie grausam: Bande in China verkauft zehntausende Giftspritzen zum Töten von Hunden
Ältestes Plesiosaurier-Skelett entdeckt
Bonenburg (dpa) - Wissenschaftler haben in Bonenburg bei Paderborn das älteste bekannte Fossil eines Plesiosauriers entdeckt. Das Tier habe vor rund 201 Millionen Jahren …
Ältestes Plesiosaurier-Skelett entdeckt
„Bares für Rares“: Erotische Frauen machen Anne glücklich
Bei „Bares für Rares“ werden oftmals skurrile Antiquitäten vertickt. Diesmal ließ das Mitbringsel von Anne (62) im wahrsten Sinne des Wortes tief blicken.
„Bares für Rares“: Erotische Frauen machen Anne glücklich

Kommentare