+
Etta Mae Lopez (kleines Bild) schlug einen Polizisten - sie wollte unbedingt ins Gefängnis

Aus kuriosem Grund

Frau will in Knast: Polizist geohrfeigt 

Sacramento - Eine Kalifornierin hat einen eigenwilligen Plan in die Tat umgesetzt, um im Gefängnis zu landen: Sie ohrfeigte einen Polizisten. Doch was veranlasste die Dame dazu?

Eine Ohrfeige hat einer Frau in Kalifornien eine Haftstrafe von 63 Tagen eingebracht, drei Tage Untersuchungshaft werden angerechnet. Doch die Backpfeife gehörte zu einem ausgeklügelten Plan der Dame.

Etta Mae Lopez hatte einen Beamten des Sheriffs von Sacramento County buchstäblich eine geknallt, als dieser nach seiner Schicht das Hauptgefängnis verließ. Der abgewatschte Deputy, Matt Campoy, sagte der Zeitung The Sacramento, Lopez habe ihn erst geschlagen und dann gesagt, sie habe nur seine Aufmerksamkeit erregen wollen und hoffe, sich im Gefängnis das Rauchen abgewöhnen zu können. Denn Rauchen sei da ja nicht erlaubt. Etta Mae Lopez nahm das Urteil am Donnerstag an.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Behördensprecher ergänzten, Lopez habe den ganzen Tag auf einen uniformierten Beamten gewartet, um sozusagen auf jeden Fall den für die Verwirklichung ihres Plans Richtigen zu treffen.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann entdeckt sein geklautes Fahrrad -und reagiert sofort
In Berlin klaut ein Dieb ein Fahrrad. Bis hierhin nichts Ungewöhnliches. Doch dann läuft alles anders: der Bestohlene entdeckt sein Rad und rächt sich am Dieb mit einer …
Mann entdeckt sein geklautes Fahrrad -und reagiert sofort
US-Talkmaster soll sich nackt vor Kolleginnen gezeigt haben
Nun ist auch ein bekannter US-Talkmaster der sexuellen Belästigung beschuldigt worden. Charlie Rose soll sich vor Kolleginnen entblößt haben. Sein Arbeitgeber zieht die …
US-Talkmaster soll sich nackt vor Kolleginnen gezeigt haben
10.000 Fälle betroffen: Daten in britischem Labor manipuliert
In einem gerichtsmedizinischen Labor in Großbritannien sind möglicherweise Daten von Tausenden Fällen manipuliert worden. Es gab deshalb bereits Festnahmen.
10.000 Fälle betroffen: Daten in britischem Labor manipuliert
Nach mehreren Stunden: Große Störung am Amsterdamer Flughafen behoben
In Amsterdam mussten Passagiere an diesem Dienstag eine Menge Zeit und Geduld mitbringen: Wegen eines technischen Fehler kam es zu Verspätungen. Viele Flüge wurden ganz …
Nach mehreren Stunden: Große Störung am Amsterdamer Flughafen behoben

Kommentare