Schrecklicher Unfall: Mann wird von U-Bahn mitgeschleift und stirbt

Schrecklicher Unfall: Mann wird von U-Bahn mitgeschleift und stirbt

Frau schmuggelt 152 Gramm Kokain in Vagina

Konstanz - Die Frau war mit einem Interregio-Zug von Biel in der Schweiz nach Konstanz unterwegs. Gut versteckt trug die 20-Jährige 152 Gramm Kokain bei sich. Wie ihr die Zöllner dennoch auf die Schliche kamen.   

Schweizer Grenzwächtern war im Zug ein junges Pärchen aufgefallen, wie blick.ch berichtet. Bei der Kontrolle der 20-jährigen Nigerianerin und des Mannes (23) aus Togo fiel den Beamten auf, dass beide keine Aufenthaltsgenehmigung für die Schweiz besaßen. Ihre Namen tauchten zudem auf der Fahndungsliste auf.  

Bei der Festnahme verriet die 20-Jährige den Grenzwächtern ein pikantes Geheimnis: Sie transportiere Kokain in ihrer Vagina, gestand sie. Diese Aussage bestätigte sich bei einer Kontrolle im Kantonsspital Aarau. Ein Arzt entdeckte 152 Gramm der Droge, verpackt in einer Plastiktüte. 

Wie blick.ch meldet, trug auch der Mann Rauschmittel bei sich. Er hatte Kokain in den Schuhen versteckt.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der Kasseler Herkules trägt auf Facebook nun Badehose
Kassel (dpa) - Tourismuswerber haben der Kasseler Herkules-Statue eine Badehose angezogen - weil Facebook den nackten Hintern des Denkmals beanstandet hatte. Zuerst …
Der Kasseler Herkules trägt auf Facebook nun Badehose
Prozess um illegales Autorennen in Hagen beginnt
Zwei Autos geraten in den Gegenverkehr. Bei dem Zusammenprall werden fünf Menschen schwer verletzt, darunter zwei Kinder. Jetzt stehen die Unfallfahrer vor Gericht. Sind …
Prozess um illegales Autorennen in Hagen beginnt
Flugbetrieb bei British Airways weiter gestört
Lange Schlangen, verärgerte Passagiere: Ein Ausfall der IT-Systeme hat bei der Fluggesellschaft British Airways Chaos ausgelöst. Die BA strebt jetzt einen "fast normalen …
Flugbetrieb bei British Airways weiter gestört
Rentner stolpert mit Bunsenbrenner in der Hand: Lebensgefährlich verletzt
Bei einem schweren Gartenunfall in Hamburg hat sich ein 80 Jahre alter Mann lebensgefährliche Verbrennungen zugezogen.
Rentner stolpert mit Bunsenbrenner in der Hand: Lebensgefährlich verletzt

Kommentare