+
Länger als einen Monat ist eine Frau mit ihren Kindern durch den Regenwald geirrt. Foto: Ralf Hirschberger/zb/dpa/Illustration

Im Gewitter verirrt

Frau und Kinder nach über einem Monat aus Regenwald gerettet

Sie waren bei einem Ausflug, als sie vom Gewitter überrascht wurden und den Weg verloren. Seitdem hatte ein Familienvater nichts mehr von Frau und Kindern gehört, mehr als einen Monat lang. Bis jetzt.

Puerto Leguizamo (dpa) - Nach über einem Monat sind eine zuvor vermisste Frau und ihre Kinder aus dem Regenwald im Amazonasgebiet gerettet worden. Die 40-Jährige und ihre Kinder im Alter von 10, 12 und 14 Jahren hatten sich im Dezember vergangenen Jahres bei einem Ausflug verlaufen.

Sie wurden bei einem schweren Gewitter im kolumbianischen Teil des Regenwaldes vom Familienvater getrennt und irrten 34 Tage im Dschungel umher, wie die Zeitung "El Tiempo" am Montag berichtete. Während dieser Zeit ernährten sie sich vor allem von Beeren.

Die Familie wurde schließlich von einer indigenen Gruppe in Peru entdeckt. Die Ureinwohner veröffentlichten ein Foto der Familie auf Facebook, und der Vater alarmierte daraufhin die kolumbianische und die peruanische Marine.

Die Frau und ihre Kinder wurden schließlich geborgen und in ein Krankenhaus gebracht. Sie waren unterernährt, litten unter Wurmbefall und Verletzungen an den Füßen.

Bericht "El Tiempo"

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Plötzlich „Blitz-Winter“ in Deutschland - DWD stellt üble Prognose
Das Wetter in Deutschland macht im Februar richtig auf Karneval und treibt es wild: Es stürmt, schneit oder es herrscht T-Shirt-Wetter. Aber das ist noch nicht alles.
Plötzlich „Blitz-Winter“ in Deutschland - DWD stellt üble Prognose
Erste Passagiere verlassen die "Diamond Princess"
Sie haben wegen der Corona-Krankheit zwei Wochen Isolation an Bord eines Kreuzfahrtschiffs hinter sich: Nun endlich dürfen die ersten Passagiere die "Diamond Princess" …
Erste Passagiere verlassen die "Diamond Princess"
Wolf Siegfried tot im Teich entdeckt: Die Umstände seines Todes sind mysteriös
Im Wildpark Alte Fasanerie in Hanau stirbt Wolf Siegfried unter mysteriösen Umständen in einem Teich. Wölfin Leyla leidet am Verlust ihres Gefährten.
Wolf Siegfried tot im Teich entdeckt: Die Umstände seines Todes sind mysteriös
GNTM 2020: Hüllenlos und glücklich - Lucy aus Kassel: "Ein Höschen, das brauche ich nicht"
Bei GNTM 2020 sind zwei Kandidatinnen aus Kassel dabei. Lijana und Lucy haben ihr Foto bekommen. Beide zeigten sich beim Nackt-Shooting hüllenlos. 
GNTM 2020: Hüllenlos und glücklich - Lucy aus Kassel: "Ein Höschen, das brauche ich nicht"

Kommentare