Für Designerschuhe: Frau erschlich sich Fuß-OP

London - Eine 19-Jährige träumte von endlen Designerschuhen an ihren Füßen. Doch ähnlich wie Aschenputtels Schwestern versuchte sie es vergeblich. Die einzige Rettung: eine OP. Den Ärzten tischte sie ein dreistes Märchen auf.

Schon mit 13 Jahren war das Mädchen unglücklich über ihre (in ihren Augen) viel zu großen und hässlichen Füße, berichtet das Onlineportal dailymail.co.uk. Sie passten zwar immer problemlos in Sneakers, aber sobald sie Schuhe mit Absatz trug, litt sie schon nach kurzer Zeit unter Schmerzen. Über 20 Mal ging sie deshalb zum Arzt, bis sie im Alter von 19 Jahren schließlich eine Idee hatte, wie sie ihre Schönheitsoperation an den Füßen doch noch bekommen würde: Sie begab sich in eine Klinik und erzählte den Ärzten, dass sie dauerhaft unter unerträglichen Schmerzen in ihren Füßen leide. Eine glatte Lüge!

Berliner Fashionweek: Knapp und transparent

Berliner Fashion Week 2010: Knapp und transparent

Doch damit gelang es ihr tatsächlich, sich die 5.000 Pfund teure OP, die der britische Steuerzahler für sie bezahlt, zu erschleichen. Die Chirurgen brachen ihr den Fuß an vier verschiedenen Stellen, zerschnitten die Sehnen und Bänder und verpassten ihr drei Zentimeter lange Schrauben. Und all das nur, damit die junge Frau jetzt problemlos in ihren geliebten Designerschuhen laufen kann.

Seit ihrer OP hat die inzwischen 23-Jährige übrigens 9.000 Pfund für Schuhe ausgegeben.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

16 Tote bei Busunglück in Italien
Sie waren in Frankreich und wollten zurück in ihre Heimat Ungarn, als ihr Bus in Italien in Flammen aufgeht. Bei dem tragischen Unglück nahe Verona sterben zahlreiche …
16 Tote bei Busunglück in Italien
Umfrage: Mehrheit für öffentliches Stillen
Berlin - Die Mehrheit der Menschen in Deutschland findet öffentliches Stillen laut einer Umfrage in Ordnung.
Umfrage: Mehrheit für öffentliches Stillen
Todesfalle: 16 Schüler sterben in brennendem Bus nahe Verona
Verona - Bei einem schweren Busunglück nahe Verona in Italien sind 16 Menschen ums Leben gekommen. 39 Reisende seien verletzt worden. Es handelt sich um Schüler aus …
Todesfalle: 16 Schüler sterben in brennendem Bus nahe Verona
Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet
Am Ort des verschütteten Hotels in Italien ist keine Zeit zu verlieren: Am dritten Tag nach dem schweren Lawinenunglück ziehen Katastrophenhelfer immer noch Überlebende …
Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet

Kommentare