Grausame Tat

Frau überfällt Schwangere - und raubt ihr ungeborenes Kind

Denver - In den USA hat eine Frau einer Schwangeren den Bauch aufgeschlitzt - und ihr ungeborenes Kind gestohlen. Anschließend ging die Frau mit dem toten Kind in ein Krankenhaus.

In den USA hat eine Frau einer Schwangeren den Bauch aufgeschlitzt und das ungeborene Kind geraubt. Wie die Zeitung „Denver Post“ am Mittwochabend (Ortszeit) berichtete, hatte die 26-jährige Schwangere in Longmont in der Nähe von Denver (Bundesstaat Colorado) auf eine Anzeige beim Online-Netzwerk Craigslist reagiert und wollte Babykleidung kaufen.

Eine 34-jährige Frau griff sie mit einem Messer an und schnitt ihr das Kind aus dem Bauch. Das Kind starb. Die Frau wurde im Krankenhaus notoperiert und werde den Angriff überleben, zitierte das Blatt einen Polizeisprecher.

Die Täterin sei festgenommen worden. Die 34-Jährige sei mit dem toten Kind in einem Krankenhaus gegangen und habe angegeben, eine Fehlgeburt erlitten zu haben, hieß es dem Bericht zufolge.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gestalt baumelt von Hochhaus-Balkon - Als Polizei kommt, traut sie ihren Augen nicht
Eine Frau hat in Ludwigshafen die Polizei alarmiert: Sie beobachtete eine Gestalt, die an einem Balkon im zwölften Stock hing. Die Polizei erlebte eine Überraschung.
Gestalt baumelt von Hochhaus-Balkon - Als Polizei kommt, traut sie ihren Augen nicht
DHL-Bote befüllt Packstation - seine Vorgehensweise macht wirklich sprachlos
Ein DHL-Fahrer hat seinen Transporter an einer Packstation ausgeräumt. Er wollte diese mit den Paketen befüllen. Dann hält eine Passantin sein eigenartiges Vorgehen fest.
DHL-Bote befüllt Packstation - seine Vorgehensweise macht wirklich sprachlos
Badeverbote auf Mallorca wegen hochgiftiger Quallen
Das wird erst mal nichts mit dem Baden: Hochgiftige Quallen haben Mallorca erreicht. Auch die Strände unweit des bei deutschen Touristen beliebten "Ballermanns" sind …
Badeverbote auf Mallorca wegen hochgiftiger Quallen
Bombenfund in Dresden: Entschärfung missglückt - Polizei warnt vor akuter Gefahr
Die Entschärfung einer Fliegerbombe in Dresden missglückt, es kommt zu einer Explosion. Der Luftraum wurde gesperrt, was für große Einschränkungen am Flughafen führt.
Bombenfund in Dresden: Entschärfung missglückt - Polizei warnt vor akuter Gefahr

Kommentare