+
Jessica Shermann und ihr neuer alter Freund Richard Boshop.

Die unglaubliche Geschichte von Jessica und Richard

Frau verliert ihr Gedächtnis - dann wird es wunderbar romantisch

  • schließen

Billericay - Jessica Sharman verlor ihr Gedächtnis und damit auch die Erinnerungen an ihren Freund. Was dann passierte, dürfte jedem Romantiker ans Herz gehen.

Jessica Sharman (19) war gerade in der U-Bahn auf dem Weg zur Arbeit, als sie im März vergangenen Jahres von einem starken Epilepsie-Anfall heimgesucht wurde.

Wie der britische Mirror berichtet, war die Attacke so stark, dass Jessica ihr Gedächtnis verlor. Sie wusste nicht mehr, wer sie war und woher sie kam. Nicht mal ihre eigene Mutter konnte sie erkennen. Eine vorübergehende Amnesie nach den Anfällen war Jessica bereits gewohnt, doch diesmal erholte sie sich nicht davon. Sie musste alle Personen in ihrem Umfeld neu kennen lernen.

Auch ihr Freund Richard Bishop (25) war plötzlich ein Fremder für sie geworden, weshalb sie beschloss, ihre Beziehung zu ihm zu beenden.„An diesem Tag fiel meine Welt auseinander,“ so Richard zum Mirror. Das Paar war zu diesem Zeitpunkt bereits seit fünf Monaten zusammen. So leicht wollte sich Richard nicht geschlagen geben.

Jessica mit Richard und ihren Eltern Lisa und Gary.

Jessicas Eltern, Lisa (49) und Gary (56), halfen Jessica, die ihren Job aufgeben und alles über sich selbst neu lernen musste. Ihre Mutter musste ihr erst Fotos von gemeinsamen Erlebnissen zeigen, bevor Jessica ihr glauben konnte, dass sie miteinander verwandt waren. „Als meine Mutter meine Angst erkannte, legte sie mir beruhigend die Hand auf mein Knie, doch ich zuckte zurück. Für mich war es seltsam, so vertraut von einer ‚fremden‘ Person berührt zu werden,“ erzählt Jessica.

Als ihre Eltern ihr erzählten, dass Richard bereits seit fünf Monaten ihr Freund ist und auch er es war, der sie nach ihrem Anfall sicher aus der U-Bahn gebracht hatte, beschließt Jessica, ihrem Freund noch eine zweite Chance zugeben. Doch das erste Treffen sei sehr schwierig gewesen. „Sie haben mich mit ihm alleine gelassen, und ich habe es gehasst. Er war ein Fremder für mich. Wir gingen in einen Park, der angeblich unser gemeinsamer Lieblings-Park gewesen war, doch ich wollte nicht neben ihm gehen. Als er meine Hand nahm, zog ich sie weg“, erinnert sich Jessica.

Romantisch: Jessica verliebt sich ein zweites Mal in Richard

Zwei Wochen nach den Anfällen in der U-Bahn wollte Jessica die Beziehung erneut beenden. Doch Richard gab nicht auf, und mit langsamen Schritten schafte er es, dass Jessica sich erneut in ihn verliebte. „Zu sehen wie leidenschaftlich er sich darum bemühte, für mich zu Sorgen, brachte mich dazu, ihn weiterhin zu daten, aber ich machte ihm keine Versprechungen.“

Jessica und Richard kurz nach dem Unfall im Krankenhaus.

Ärzte erklärten Jessica, dass es nach den heftigen Anfällen bis zu sechs Monate dauern könnte, bis ihr Gedächtnis sich wieder erholt - sofern es überhaupt dazu kommen sollte. Im Oktober, sechs Monate nach den Vorfällen, konnte sich Jessica tatsächlich noch immer an nichts erinnern, was in ihrer Vergangenheit geschehen war. „Es ist schwer zu erklären, wie verloren ich mich fühle, nach dem Verlust von 19 Jahren existentieller Erfahrungen. Doch ich versuche, nicht darüber nachzudenken, ebenso wie ich versuche, nicht daran zu denken, dass ich mein Gedächtnis erneut verlieren könnte,“ sagt Jessica.

Sie hat wieder angefangen zu arbeiten. Nur noch selten vergisst sie auf der Arbeit kleine Dinge, wie zum Beispiel, mit wem sie gerade telefoniert hat oder warum sie in einen bestimmten Raum gegangen ist. Doch ihre Eltern und vor allem auch Richard hätten ihr geholfen, wieder zurück ins Leben zu finden. Auch Richards Facebook-Seite zeigt, wie sehr er versucht, Jessica weiterhin zu unterstützen.

„Ich bin so glücklich, dass er mich gut genug kannte, um zu mir zu stehen, auch als er ein Fremder für mich war. Er lebt jetzt praktisch bei uns im Haus, und unsere Beziehung wird immer stärker. Nach den Dingen, die mir im letzten Jahr passiert sind, weiß ich, dass ich alles schaffen kann. Im Moment arbeite ich grade daran, mir neue Erinnerungen zu erschaffen.“

Ihr Erlebnisse des letzten Jahres hat Jessica auf einem Blog festgehalten. Sie will Leuten Hoffnung machen, die ein ähnliches Schicksal teilen.

Katharina Haase

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag vom 20.01.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Ob Sie gewonnen haben, erfahren Sie hier bei uns: Hier gibt es die aktuellen Lottozahlen vom Samstag, 20.01.2018. Drei Millionen Euro liegen im Jackpot, der am …
Lotto am Samstag vom 20.01.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Mindestens zwei Tote und viele Verletzte bei Hotelbrand in Prag
In der tschechischen Hauptstadt Prag hat es einen folgenschweren Hotelbrand gegeben, es gibt zwei Todesfälle zu beklagen.
Mindestens zwei Tote und viele Verletzte bei Hotelbrand in Prag
Massaker von Las Vegas: Polizei legt neue Details offen
Nach dem folgenreichsten Verbrechen der jüngeren US-Geschichte legt die Polizei ihren vorläufigen Abschlussbericht vor. Mit vielen Details - und doch bleibt die …
Massaker von Las Vegas: Polizei legt neue Details offen
Verfolgungsjagd: So dämlich verspielt Häftling in offenem Vollzug seine Freiheit
In Berlin hat ein Häftling im offenen Vollzug auf denkbar dämliche Art und Weise seine Freiheit verspielt. Jetzt kommt er komplett hinter Schloss und Riegel.
Verfolgungsjagd: So dämlich verspielt Häftling in offenem Vollzug seine Freiheit

Kommentare