Frau verschleppt Neugeborenes aus Krankenhaus

Wellington - In Neuseeland hat eine Frau nach Polizeiangaben eine Schwangerschaft vorgetäuscht und dann versucht, ein Neugeborenes aus einem Krankenhaus in Auckland zu entführen.

Die 24-Jährige ging am 3. Januar mit dem Baby im Arm zu einem wartenden Auto, wurde aber von einer aufmerksamen Krankenschwester gestoppt, die Verdacht geschöpft hatte.

Eine Polizeisprecherin erklärte am Dienstag, der Verdächtigen drohe wegen Entführung eine Haftstrafe von bis zu sieben Jahren. Sie habe ihrem Partner monatelang vorgetäuscht, schwanger zu sein. Die Frau musste ihren Pass von den Fidschi-Inseln abgeben und kam gegen Kaution frei.

2011: Diese Bilder werden wir nicht vergessen

2011: Diese Bilder werden wir nicht vergessen

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

WHO sieht gefährlichen Mangel an wirksamen Antibiotika
In einer Klinik soll man gesund werden. Gleichzeitig sind dort Erreger unterwegs, die für geschwächte Patienten lebensgefährlich sein können. Die WHO fordert daher …
WHO sieht gefährlichen Mangel an wirksamen Antibiotika
Nach diesem Fund verständigte eine Frau sofort die Polizei 
Einen gemütlichen Spaziergang wollte eine Frau aus Hagen unternehmen. Was sie dabei fand, war allerdings alles andere als gemütlich.
Nach diesem Fund verständigte eine Frau sofort die Polizei 
Puerto Rico bereitet sich auf Hurrikan "Maria" vor
Hurrikan "Maria" setzt seinen zerstörerischen Zug über die Karibikinseln fort. Nach Dominica und dem französischen Überseegebiet Guadeloupe rast der Sturm nun direkt auf …
Puerto Rico bereitet sich auf Hurrikan "Maria" vor
Wütender Kunde schreibt diesen Brief an Möbelhaus - und bekommt riesigen Zuspruch
Ein Möbelhaus macht bei dem Einbau einer Küche einen blöden Fehler - der wütende Geschädigte teilt ein Foto davon auf Facebook. Der Beitrag beschäftigt tausende User.
Wütender Kunde schreibt diesen Brief an Möbelhaus - und bekommt riesigen Zuspruch

Kommentare