Frau verschleppt Neugeborenes aus Krankenhaus

Wellington - In Neuseeland hat eine Frau nach Polizeiangaben eine Schwangerschaft vorgetäuscht und dann versucht, ein Neugeborenes aus einem Krankenhaus in Auckland zu entführen.

Die 24-Jährige ging am 3. Januar mit dem Baby im Arm zu einem wartenden Auto, wurde aber von einer aufmerksamen Krankenschwester gestoppt, die Verdacht geschöpft hatte.

Eine Polizeisprecherin erklärte am Dienstag, der Verdächtigen drohe wegen Entführung eine Haftstrafe von bis zu sieben Jahren. Sie habe ihrem Partner monatelang vorgetäuscht, schwanger zu sein. Die Frau musste ihren Pass von den Fidschi-Inseln abgeben und kam gegen Kaution frei.

2011: Diese Bilder werden wir nicht vergessen

2011: Diese Bilder werden wir nicht vergessen

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So machen sich Bakterien und Keime in der Klinik breit
US-Forscher haben eine neu eröffnetes Krankenhaus genau unter die Lupe genommen. Bakterien und Keime hatten die Wissenschaftler dabei im Visier.  
So machen sich Bakterien und Keime in der Klinik breit
Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma
Ein Reproduktionsmediziner in den Niederlanden hat seinen Beruf scheinbar etwas zu ernst genommen. Der Arzt soll mit eigenem Sperma mindesten 19 Kinder gezeugt haben. 
Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma
Lotto am Mittwoch: Das sind die Gewinnzahlen
Saarbrücken - Jeden Mittwoch warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Hier sind die Lottozahlen vom 25. Mai 2017.
Lotto am Mittwoch: Das sind die Gewinnzahlen
Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür
Bei der Jagd auf eine Spinne hat ein Mann am Mittwoch die Polizei in Essen in Alarmbereitschaft versetzt. Mehrere Beamte riegelten den vermeintlichen Tatort ab, bis sich …
Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Kommentare