Am frühen Dienstagmorgen

Frau will Hund aus See retten und ertrinkt

Köln - Ihr Hund sprang ins Wasser eines Kölner Sees und drohte zu ertrinken. Da sprang eine 49-Jährige hinterher - und konnte sich selbst nicht mehr retten.

Die 49-Jährige war gemeinsam mit ihrem ebenfalls 49 Jahre alten Ehemann an dem See spazieren, als der Hund des Paares ins Wasser sprang.

Weil der Hund zu ertrinken drohte, versuchte die Frau ihn zu retten und geriet selbst in Not, wie die Feuerwehr Köln am frühen Dienstagmorgen mitteilte. Der Mann eilte seiner Frau zu Hilfe, konnte ihren leblosen Körper aber nur bis in den Uferbereich ziehen. Die Wiederbelebungsmaßnahmen der Feuerwehr blieben erfolglos. Der Hund überlebte.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sternschnuppen im Oktober 2017: So konnten Sie die Orioniden nachts sehen
Sternschnuppen im Oktober 2017: In der Nacht waren am Himmel über Deutschland Orioniden zu sehen. Hier finden Sie alle Infos zum Sternschnuppen-Regen.
Sternschnuppen im Oktober 2017: So konnten Sie die Orioniden nachts sehen
Lotto am Samstag 21.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Samstag 21.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute. 4 Millionen liegen im Jackpot.
Lotto am Samstag 21.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Rückruf bei Aldi - Glassplitter in Champignons
Wegen möglicher Glassplitter ruft der Mülheimer Lebensmittelhersteller Clama einen Teil seiner Champignons im Glas zurück.
Rückruf bei Aldi - Glassplitter in Champignons
Mann taucht aus Wasser auf - und wird durch „Köpfer“ von 7,5-Meter-Turm getötet
Der eine sprang aus 7,5 Metern Höhe kopfüber ins Wasser, der andere tauchte dort gerade auf - und starb später an seinen Verletzungen. Haben der Bademeister und der …
Mann taucht aus Wasser auf - und wird durch „Köpfer“ von 7,5-Meter-Turm getötet

Kommentare