+
Eine 46 Jahre alte Frau ist in der Jugendberufsagentur Hamburg-Wandsbek von ihrem Ex-Partner mit Säure überschüttet worden.

In Hamburger Jobcenter

Frau wird von Ex-Partner mit Säure überschüttet

Hamburg - Schreckliche Beziehungstat in Hamburg: Dort ist in einem Jobcenter eine 46-jährige Frau von ihrem Ex-Partner mit Säure überschüttet worden. 

Nach einem Säure-Angriff auf seine Ehefrau hat die Hamburger Polizei einen 56-Jährigen festgenommen. Der Mann soll der 46-Jährigen am Montag im Jobcenter Wandsbek 30-prozentige Salzsäure über den Kopf geschüttet haben. Die 46-Jährige arbeitet dort, sie erlitt mittelschwere Verletzungen, sagte ein Feuerwehrsprecher. Die Polizei geht von einer Beziehungstat aus, das Paar soll in Trennung leben. Der Mann war nach der Attacke zunächst geflüchtet.

Die Kollegen der Frau hätten sehr gut reagiert, ihr sofort die nasse Kleidung ausgezogen und ihren Körper mit Wasser abgespült, hieß es. Der Angriff ereignete sich in einem Kundenbereich des Jobcenters, die Etage wurde zunächst gesperrt. Ein Notarzt untersuchte weitere 25 Menschen. Eine andere Frau, die über Reizungen der Atemwege klagte, kam ebenfalls vorsorglich in die Klinik.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Horror-Unfall: 26-jährige Mutter in Krankenhaus von Aufzug halbiert
Ein schrecklicher Unfall in einem Krankenhaus sorgt gerade für Fassungslosigkeit bei Familie, Freunden und dem Klinikpersonal: Eine Frau wurde von einem Aufzug halbiert.
Horror-Unfall: 26-jährige Mutter in Krankenhaus von Aufzug halbiert
Zugverkehr auf drei Hauptrouten gestört
Kriminelle verüben Brandanschläge, die den Bahnverkehr zwischen Berlin und Hannover über längere Zeit stören. Auch auf anderen wichtigen Strecken gibt es derzeit …
Zugverkehr auf drei Hauptrouten gestört
Dieses Flüchtlings-Baby heißt Angela Merkel
Angela Merkel Muhammed heißt die Tochter eines syrischen Flüchtlingspaares. Die Eltern haben ihr Baby aus Dankbarkeit nach der Kanzlerin benannt.
Dieses Flüchtlings-Baby heißt Angela Merkel
Polizei stellt „Trump“-Ecstasy-Tabletten sicher
Rund 5000 Ecstasy-Tabletten mit dem Konterfei von US-Präsident Donald Trump hat die Autobahnpolizei Osnabrück in einem österreichischen Wagen sichergestellt.
Polizei stellt „Trump“-Ecstasy-Tabletten sicher

Kommentare