Wegen Polizeieinsatz: Bahnhof München-Pasing gesperrt

Wegen Polizeieinsatz: Bahnhof München-Pasing gesperrt

300 Frauen aus Sex-Sklaverei befreit

Lima - Peruanische Behörden haben bei einer Großrazzia fast 300 Frauen aus der Sex-Sklaverei befreit. Darunter waren auch fünf Minderjährige.

Fünf Personen seien wegen des Verdachts auf Menschenhandel festgenommen worden, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Ein Großaufgebot von rund 400 Polizisten führte am Wochenende Razzien in 60 Bordellen im peruanischen Dschungel durch. Dabei seien 293 Frauen befreit worden, die als Sex-Sklaven gehalten wurden, teilte die Polizei mit. Darunter mindestens fünf Minderjährige, von denen die Jüngste 13 Jahre alt sei, sagte Staatsanwalt Fernando de Santa Maria.

Tausende Glücksritter haben sich in dem betroffenen Amazonasstaat Madre de Dios niedergelassen und suchen in zahlreichen illegalen Minen nach Gold. Dabei zerstören sie rücksichtslos den Regenwald und vergiften die Umwelt mit Tonnen von Quecksilber, das sie benutzen, um das Gold auszuwaschen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tote und Verletzte bei zwei Messerattacken in Wuppertal
Am Freitag stirbt in Wuppertal ein Mann bei einem Messerangriff, ein weiterer wird lebensgefährlich verletzt. Auch am Samstagabend kommt es in der Stadt zu einem …
Tote und Verletzte bei zwei Messerattacken in Wuppertal
Inderin lässt sich wegen fehlender Toilette scheiden
Eine fehlende Toilette als Scheidungsgrund: Weil ihr Haus nach fünf Jahren Ehe immer noch kein WC besaß, hat sich eine Frau in Indien scheiden lassen.
Inderin lässt sich wegen fehlender Toilette scheiden
Ursachenforschung an Rheintalbahn dauert
Seit mehr als einer Woche steht der Zugverkehr auf der Rheintalbahn bei Rastatt still. Nach Problemen an einer Tunnelbaustelle wird dort rund um die Uhr im Untergrund …
Ursachenforschung an Rheintalbahn dauert
Polizei sucht nach Mord in Hamburg nach Zeugen
Ein Mann wird in Hamburg in einem Treppenhaus erschossen. Eine Mordkommission ermittelt. Viele Fragen sind noch offen.
Polizei sucht nach Mord in Hamburg nach Zeugen

Kommentare