Frauenarzt-Fotos: Erste Opfer identifiziert

Ludwigshafen/Schifferstadt - Im Fall eines Frauenarztes, der in Schifferstadt heimlich Zehntausende intime Fotos von Patientinnen gemacht haben soll, sind erste Frauen auf den Bildern identifiziert.

Das bestätigte am Freitag der Leiter der Staatsanwaltschaft Frankenthal, Lothar Liebig. Nach seinen Angaben wollen die Ermittler im Lauf der nächsten Woche zusammen mit Patientinnen versuchen, weitere Bilder zuzuordnen. Bis alle Daten ausgewertet sind, werde es aber noch Wochen dauern, sagte eine Sprecherin der Polizei.

Hunderte besorgter Frauen hatten sich bei der Polizei gemeldet, nachdem die Behörden am Mittwoch den Fall bekanntgegeben hatten. Ihre Identifizierung ist vor allem wichtig, weil die Behörden nur gegen den Mediziner vorgehen können, wenn die Patientinnen selbst einen Strafantrag stellen. Von sich aus können die Ermittler nicht einschreiten, weil es sich bei dem Vergehen um ein sogenanntes Antragsdelikt handelt. Der Mediziner soll in seiner Praxis im pfälzischen Schifferstadt von bis zu 3000 Frauen heimlich intime Bilder gemacht und gespeichert haben. Bei dem Arzt wurden den Angaben zufolge mehr als 35 000 Aufnahmen gefunden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorwürfe gegen Bahn nach Tunneleinbruch
Der Einbruch eines Tunnels in Rastatt wird für die Bahn immer mehr zur Belastung: Ein Experte kritisiert das Vorgehen des Unternehmens, andere fürchten einen …
Vorwürfe gegen Bahn nach Tunneleinbruch
Lotto am Mittwoch vom 23.08.2017: Das sind die Lottozahlen aus der aktuellen Ziehung
Lotto vom 23.08.2017: Hier erfahren Sie, welche Gewinnzahlen am Mittwoch gezogen worden sind. Im Jackpot sind fünf Millionen Euro.
Lotto am Mittwoch vom 23.08.2017: Das sind die Lottozahlen aus der aktuellen Ziehung
Geblitzt: Autofahrer knutscht bei 139 km/h
Da flogen nicht nur die Funken, es blitzte sogar direkt: Auf einer deutschen Autobahn hat sich ein Pärchen beim Knutschen erwischen lassen - bei 139 km/h. Zum Dank gab‘s …
Geblitzt: Autofahrer knutscht bei 139 km/h
Ekel masturbiert vor 19-Jähriger im Regionalexpress - Polizei veröffentlicht dieses Foto
Einfach widerlich! Ein Mann hat am Dienstagnachmittag in einem Regionalexpress von Euskirchen nach Köln vor einer jungen Frau masturbiert. Mit diesem Foto fahndet die …
Ekel masturbiert vor 19-Jähriger im Regionalexpress - Polizei veröffentlicht dieses Foto

Kommentare