Frauenarzt vergewaltigt Patientinnen unter Narkose

Nikosia - Er betäubte seine Patientinnen und verging sich dann an ihnen - dafür droht einem Gynäkologen auf Zypern nun lebenslange Haft. Er bewahrte die Beweise für seine grausigen Taten selbst auf.

Ein zyprischer Gynäkologe hat sich des sexuellen Missbrauchs an Patientinnen für schuldig bekannt. Wie ein Polizeisprecher am Montag mitteilte, handelt es sich bei sechs der insgesamt 44 Tatbestände, zu denen sich der 56-Jährige bekannte, um Vergewaltigungen. Insgesamt verging sich der Mann an 35 Patientinnen, darunter auch an zwei Minderjährigen. Er misshandelte die Frauen unter Narkose. Die Polizei teilte mit, der Mann habe Fotos seiner Taten aufbewahrt, die er zwischen Juli 2010 und Oktober 2011 beging. Dem Angeklagten droht eine lebenslange Haftstrafe.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“
Auszeichnungen nimmt man eigentlich gerne entgegen. Doch der Preis, den eine Lehrerin in den USA ihrer 13-jährigen Schülerin verlieh, ist einfach nur geschmacklos. 
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“
Anschlag geplant? Verdächtiger in Untersuchungshaft
Essen - Unter dem Verdacht der Planung eines Anschlags haben Spezialkräfte der nordrhein-westfälischen Polizei in Essen einen 32-Jährigen festgenommen.
Anschlag geplant? Verdächtiger in Untersuchungshaft
Deutscher verunglückt in Schweizer Alpen
Bern - Bei einem 200 Meter tiefen Fall über Felsen ist ein Deutscher in den Schweizer Bergen ums Leben gekommen.
Deutscher verunglückt in Schweizer Alpen
Ramadan 2017: Wann beginnt und endet der Fastenmonat?
Der Ramadan 2017 steht kurz bevor. Im Fastenmonat verzichten Muslime von der Morgendämmerung bis zum Sonnenuntergang auf Essen noch Trinken. Alle Informationen finden …
Ramadan 2017: Wann beginnt und endet der Fastenmonat?

Kommentare