Zum Kopfschütteln

"Frauenschreie im Parkhaus": Skurriler Polizei-Einsatz

Darmstadt - Panische Angst bekam ein Mann, als er meinte, im Darmstädter Theaterparkhaus laute Frauenschreie zu hören. Die herbeigerufene Polizei fand eine witzige Erklärung für den Vorfall. 

Der Mann sei vor lauter Angst schnell weggelaufen, berichtete die Polizei. Nur mit einer kurz darauf eintreffenden Polizeistreife habe er sich in der Nacht zum Donnerstag an den vermeintlichen Tatort zurückgewagt. Dort klärte sich der Vorfall schnell auf: 

Im Parkhaus des Staatstheaters läuft rund um die Uhr über Lautsprecher Opernmusik. Die lauten Arien der Sängerinnen hatte der Mann mit Frauenschreien verwechselt, offenbar habe er „erstmals Bekanntschaft mit dieser Musikrichtung“ gemacht. Die Beamten verließen laut Polizeibericht kopfschüttelnd den Schauplatz.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Weltweit leiden mehr als 320 Millionen an Depressionen
Genf (dpa) - Weltweit steigt die Zahl der Menschen mit Depressionen nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) rasant. 2015 seien rund 322 Millionen Menschen …
Weltweit leiden mehr als 320 Millionen an Depressionen
Simba und Lula: Die letzten Überlebenden im Zoo von Mossul
Mossul - In der hart umkämpften Stadt leiden nicht nur die Menschen, sondern auch die Tiere des Zoos. Inzwischen leben nur noch zwei Tiere: Löwe Simba und Bärin Lula. …
Simba und Lula: Die letzten Überlebenden im Zoo von Mossul
Sensation: 61 Millionen Jahre alter fossiler Riesenpinguin entdeckt
Frankfurt - Pinguine probten womöglich bereits zur Zeit der Dinosaurier den aufrechten Gang. Diese Erkenntnis verdanken Wissenschaftler dem Zufallsfund eines …
Sensation: 61 Millionen Jahre alter fossiler Riesenpinguin entdeckt
In Todesanzeige: Liz schickt Trump fiesen Abschiedsgruß
Norwalk - Todesanzeigen können vieles sein: letzte Grüße, letzte Worte oder aber auch ein bittersüßer Seitenhieb auf einen amtierenden US-Präsidenten. Liz Smiths …
In Todesanzeige: Liz schickt Trump fiesen Abschiedsgruß

Kommentare