Frau erst drei Tage nach Unfall entdeckt

São Paulo - Drei Tage lang hat eine 19-jährige Frau nach einem Autounfall in Brasilien schwer verletzt auf Hilfe gewartet. Sie wurde in einem kleinen Fluss geborgen.

Sie war nach Medienberichten von Montag mit ihrem Wagen von der Straße abgekommen und am vorigen Donnerstag in der Nähe des Ortes Populina (Bundesstaat São Paulo) einen rund zehn Meter tiefen Abhang hinab in einen kleinen Fluss gestürzt. Passanten entdeckten ihr Auto am Sonntag zufällig. Bilder vom Unfallort zeigten die Frau, wie sie halb in dem brackigem Wasser lag. Sie erlitt Knochenbrüche, war stark unterkühlt, aber bei Bewusstsein. “Gott hat sich entschieden, meiner Tochter eine zweite Chance zu geben“, sagte die erleichterte Mutter. “Sie ist noch einmal geboren worden,“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vulkan in Japan ausgebrochen: Behörden warnen vor Sturm aus Asche
Nach mehreren Wochen der Ruhe rumort der Vulkan Shinmoe im Süden Japans wieder. Eine kilometerhohe Aschewolke stieg am Freitagmorgen auf.
Vulkan in Japan ausgebrochen: Behörden warnen vor Sturm aus Asche
Tote Frau an spanischer Tankstelle gefunden - handelt es sich um die vermisste Sophia L. (28)?
Seit vergangener Woche wird die 28-jährige Leipzigerin Sophia L. vermisst. Einem spanischen Medienbericht zufolge wurde jetzt ihre Leiche an einer Tankstelle gefunden.
Tote Frau an spanischer Tankstelle gefunden - handelt es sich um die vermisste Sophia L. (28)?
Sommerferien beginnen in den ersten Bundesländern
Frankfurt/M. (dpa) - In den ersten Bundesländern beginnen die Sommerferien: In Hessen, Rheinland-Pfalz und im Saarland ist heute der letzte Schultag. Dem Automobilclub …
Sommerferien beginnen in den ersten Bundesländern
Bahn inspiziert Bäume: Strecken sollen sturmsicherer werden
Umgestürzte Bäume auf den Gleisen, niedergerissene Oberleitungen und Tausende gestrandete Reisende: Schwere Stürme haben im vergangenen Winterhalbjahr den Zugverkehr …
Bahn inspiziert Bäume: Strecken sollen sturmsicherer werden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.