Französische Promis reichen Petition ein

Freier sollen 1500 Euro Strafe zahlen

Paris -Prominente um den französischen Erfolgsautor Frédéric Beigbeder machen mit einer Petition gegen Pläne mobil, Besuche von Prostituierten unter Strafe zu stellen.

"Jeder hat das Recht, wie es ihm beliebt seine Reize zu verkaufen - und es sogar zu mögen", heißt es in der Petition, die im Magazin "Causeur" veröffentlicht werden soll und am Mittwoch der Nachrichtenagentur AFP vorlag. "Und wir lehnen es ab, dass Abgeordnete uns Normen über unsere Begierde und unsere Lust vorschreiben."

Frankreichs regierende Sozialisten wollen im Kampf gegen die Prostitution Freier mit einer Geldstrafe von 1500 Euro belegen. Ein entsprechender Gesetzesvorschlag soll Ende November in der Nationalversammlung beraten werden.

Die Unterzeichner der Petition erklären, einige von ihnen seien "zu Huren gegangen, gehen oder werden zu ihnen gehen". "Das heißt nicht, dass wir Frustrierte, Perverse oder Psychopathen sind, wie es die Anhänger einer als feministischer Kampf verkleideten Unterdrückung behaupten." Sie würden niemals mit einer Frau gegen deren Willen Sex haben.

Die Petition fordert unter anderem "Fass' meine Hure nicht an" - eine Anspielung an den bekannten Slogan "Fass' meinen Kumpel nicht an" der Anti-Rassismus-Gruppe SOS Racisme. Die Petition ist "Manifest der 343 Dreckskerle" genannt - auch das eine Anspielung: 1971 hatte eine Gruppe von 343 Frauen im Kampf gegen das Abtreibungsverbot öffentlich bekannt, bereits abgetrieben zu haben. Die Frauen, unter ihnen Schauspielerin Catherine Deneuve, wurden später als "343 Schlampen" bezeichnet, was nicht abschätzig gemeint war.

Regierungssprecherin Najat Vallaud-Belkacem kritisierte den Vergleich der Gegner von Geldstrafen für Freier am Mittwoch. "Die 343 Schlampen forderten damals, frei über ihren Körper verfügen zu können. Die 343 Dreckskerle fordern das Recht, über den Körper anderer zu verfügen. Ich denke, das bedarf keines weiteren Kommentars." Im Internet hat die Petition erheblichen Wirbel verursacht.

afp

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Cern-Teilchenbeschleuniger läuft wieder auf Hochtouren
Genf (dpa) - Nach monatelanger Wartung und einer mehrwöchigen Anlaufphase läuft der weltgrößte Teilchenbeschleuniger in Genf nun wieder auf Hochtouren. Die ersten Daten …
Cern-Teilchenbeschleuniger läuft wieder auf Hochtouren
Currywurst bleibt Nummer Eins in der Kantine
Currywurst mit Pommes sind in Deutschlands Kantinen weiter hoch im Kurs. Aber die Unternehmen achten auch zunehmend auf gesunde Ernährung ihrer Mitarbeiter.
Currywurst bleibt Nummer Eins in der Kantine
Rabiater Rentner rammt Rettungswagen im Einsatz
Weil er sich über einen auf der Straße stehenden Rettungswagen im Einsatz ärgerte, hat sich ein rabiater 86-jähriger Autofahrer in Schleswig-Holstein mit seinem Wagen …
Rabiater Rentner rammt Rettungswagen im Einsatz
Qualität der Badegewässer in Deutschland bleibt hoch
Etwa 2300 Badestellen in der Bundesrepublik listet der neue Bericht zur Qualität der europäischen Badegewässer auf. Lediglich fünf davon bekommen die Beurteilung …
Qualität der Badegewässer in Deutschland bleibt hoch

Kommentare