+

Abbild einer ägyptischen Bäuerin

Forscher: Die Freiheitsstatue ist eine Muslima

New York - Sie ist DAS Symbol für Demokratie und Freiheit in Amerika. Daher wird es manchem wohl gar nicht passen, was ein US-Forscher über die Freiheitsstatue herausgefunden haben will.

Die Freiheitsstatue in New York ist das Abbild einer ägyptischen Bäuerin und damit höchstwahrscheinlich eine Muslima: Das meint jedenfalls das Institut Smithsonian, das zahlreiche Museen in den USA verwaltet, unter Berufung auf eine Reihe von Werken über den Ursprung des berühmten Monuments. Demnach soll der französische Architekt der Statue, Frédéric-Auguste Bartholdi, von der Gestalt einer arabischen Frau inspiriert worden sein.

Bartholdi hatte Ägypten von 1855 bis 1856 bereist und wollte ursprünglich einen Leuchtturm am Suezkanal bauen. Dazu hatte der Franzose vorgeschlagen, eine Statue in Gestalt einer Frau zu errichten, die eine Fackel trägt. Für dieses Monument habe sich Bartholdi von einer "verschleierten Bäuerin" inspirieren lassen, versichert Barry Moreno, der mehrere Bücher über die Freiheitsstatue in New York verfasst hat und der auf einer Website des Instituts Smithsonian Magazine zitiert wird.

Nachdem er mit seinem Vorschlag in Ägypten durchgefallen war, hatte Bartholdi die Gestalt der Frau wieder aufgegriffen, um 1870 die Freiheitsstatue zu entwerfen. Als Geschenk Frankreichs an die USA wurde die Statue 1886 eingeweiht.

Furchtloser Jetpack-Pilot umkreist die Freiheitsstatue

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sternschnuppen im Oktober: So sehen Sie den Orion-Regen heute Nacht
Sternschnuppen im Oktober 2017: Freitag und Samstag in der Nacht sind am Himmel über Deutschland Orioniden zu sehen. Hier finden Sie alle Infos.
Sternschnuppen im Oktober: So sehen Sie den Orion-Regen heute Nacht
Mutter postet dieses Foto im Supermarkt - und bekommt richtig Ärger
Eine Mutter aus Australien wollte nur einen Alltagsmoment mit ihrer Community teilen - mit diesen heftigen Reaktionen hat sie nicht gerechnet.
Mutter postet dieses Foto im Supermarkt - und bekommt richtig Ärger
Diabolisch: Mörderin wollte mit diesem Posting ihre Tat verschleiern
Ein bestialischer Mord erschüttert Nordost-England. Vielleicht das schaurigste Detail: Die Täterin verfasste auf Facebook eine Nachricht, um nicht unter Verdacht zu …
Diabolisch: Mörderin wollte mit diesem Posting ihre Tat verschleiern
Fingerkuppe abgebissen: Wildschwein verletzt vier Menschen
Wilde Szenen in Schleswig-Holstein: In Heide hat ein Wildschwein-Duo am helllichten Tag die Innenstadt unsicher gemacht. Die Einwohner mussten vier Stunden das Zentrum …
Fingerkuppe abgebissen: Wildschwein verletzt vier Menschen

Kommentare