+
Amanda Knox.

Mord-Urteil gekippt

Freispruch für Amanda Knox und Ex-Freund in Rom

Rom - Die Amerikanerin Amanda Knox und ihr Ex-Freund Raffaele Sollecito sind überraschend in letzter Instanz vom Vorwurf des Mordes an einer britischen Austauschstudentin freigesprochen worden.

Das oberste Gericht in Italien kippte am späten Freitagabend in Rom die Verurteilung der beiden zu langen Haftstrafen aus voriger Instanz. Die 27 Jahre alte Knox bekam stattdessen eine Strafe von drei Jahren wegen Verleumdung, die sie allerdings schon abgesessen hat.

Ein Berufungsgericht hatte Knox im Januar letzten Jahres zu 28 Jahren und sechs Monaten und den Italiener Raffaele Sollecito zu 25 Jahren Haft verurteilt. Knox (27) wurde in Abwesenheit verurteilt. Sie war nach einem Freispruch bereits im Jahr 2011 in ihre Heimat USA zurückgekehrt.

Der Justizkrimi kommt mit dem Urteil zu einem Ende - siebeneinhalb Jahre nachdem die damals 21 Jahre alte Britin Meredith Kercher in der italienischen Stadt Perugia vergewaltigt und ermordet aufgefunden worden war. Knox wurde in der Presse wegen ihres Aussehens auch der „Engel mit den Eisaugen“ genannt. Sie war bei der Urteilsverkündung des Kassationsgerichtes in Rom nicht anwesend.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Prozess um Raserunfall: Angeklagte bestreiten Autorennen
Zwei Autos rasen durch Hagen, es kommt zu einem folgenschweren Unfall mit Schwerverletzten. Ein Augenzeuge schildert der Polizei, die beiden Fahrer hätten sich ein …
Prozess um Raserunfall: Angeklagte bestreiten Autorennen
Russische Zahnärztin zieht 22 gesunde Zähne
St. Petersburg (dpa) - Eine Zahnärztin in St. Petersburg soll einer Patientin 22 gesunde Zähne gezogen haben. Die Ärztin sei wegen Betrugs angeklagt, teilten die …
Russische Zahnärztin zieht 22 gesunde Zähne
Tiger ausgebrochen? Zoo wird evakuiert, alle Gäste müssen raus
Große Aufregung im Hamerton Zoo: Dort müssen alle Gäste evakuiert werden! Aktuell läuft ein Großeinsatz der Polizei und Rettungskräfte. 
Tiger ausgebrochen? Zoo wird evakuiert, alle Gäste müssen raus
Smartphones können Kinder krank machen
Kicken statt Klicken, Paddeln statt Daddeln: Geht es nach Experten, sollten Smartphones für Kinder weniger wichtig sein als Sport und Spiel im Freien. Die Realität sieht …
Smartphones können Kinder krank machen

Kommentare