Zu Striptease verleitet

Freundin lässt Dozenten nackt auf Campus stehen

Tokio - Eine Studentin hat einen Dozenten in Japan zum Striptease auf dem Universitätsgelände gebracht und hat ihn anschließend splitternackt zurückgelassen.

Wie die Taisho-Universität in Tokio am Dienstag mitteilte, hatte die 21-Jährige ihren Informatik-Dozenten und Lebensgefährten aufgefordert, sich auf dem Campus zu entkleiden, um ihr seine Liebe zu beweisen. Der 34 Jahre ältere Hochschullehrer zog sich daraufhin aus - und seine Liebste machte sich mitsamt seiner Kleidung davon.

Nach Medienberichten brachte die Studentin dem Mann die Kleidung später zurück, beide seien zusammen in die gemeinsame Wohnung zurückgekehrt. Nach Angaben der Universitätsleitung entschuldigte sich der Dozent für sein "unvorsichtiges" Verhalten und kündigte seinen Rückzug von seinem Posten an.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwei Tote und 178 Vermisste nach Fährunglück in Indonesien
Jakarta (dpa) - Nach dem Fährunglück auf einem See der indonesischen Insel Sumatra ist die Zahl der Vermissten auf 178 gestiegen.
Zwei Tote und 178 Vermisste nach Fährunglück in Indonesien
Dänische Prinzessin Elisabeth gestorben
Nach langer Krankheit ist Prinzessin Elisabeth von Dänemark am Dienstagabend gestorben. Die 83-Jährige schlief friedlich ein, wie das Königshaus mitteilte.
Dänische Prinzessin Elisabeth gestorben
Blick aufs Smartphone stört Eltern-Kind-Beziehung
Auf dem Spielplatz ist der Blick aufs Smartphone für viele Eltern spannender als das Backen von Sandkuchen. Was heißt das für die Kinder?
Blick aufs Smartphone stört Eltern-Kind-Beziehung
Vermisste Tramperin: Tatverdächtiger in Spanien festgenommen
Leipzig (dpa) - Nach dem Verschwinden einer Tramperin bei Leipzig haben Fahnder einen Tatverdächtigen mehr als 1500 Kilometer entfernt festgenommen. Der Mann sei in …
Vermisste Tramperin: Tatverdächtiger in Spanien festgenommen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.