Frontal-Crash: Drei Menschen sterben

Mühlhausen - Ein schwerer Verkehrsunfall zwischen Dingelstädt und Mühlhausen in Thüringen hat am Mittwochmorgen drei Menschen das Leben gekostet.

Wie die Polizei mitteilte, stießen in den frühen Morgenstunden kurz vor dem Ortseingang Ammern zwei Fahrzeuge frontal zusammen. Ein 18-jähriger Fahranfänger war aus zunächst ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten. Der junge Mann und der 48 Jahre alte Fahrer des zweiten Pkw waren sofort tot.

Drei Insassen, darunter ein zwölfjähriges Mädchen, wurden von der Feuerwehr aus den Autowracks geborgen. Das Kind starb wenig später noch an der Unfallstelle. Die 46-jährige Mutter und der 18-jährige Beifahrer des Unfallverursachers wurden mit schwersten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der 18-Jährige durfte laut Polizei erst seit sechs Tagen alleine am Steuer sitzen. Zuvor fuhr er im Rahmen des begleiteten Fahrens unter Aufsicht.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Riesige Explosion im englischen Leicester - Gebäude in Flammen
Am Sonntagabend hat es in der englischen Stadt Leicester eine Explosion gegeben. Die Polizei rief die Bevölkerung dazu auf, das Gebiet zu meiden.
Riesige Explosion im englischen Leicester - Gebäude in Flammen
Temperaturen bis minus 20 Grad: Deutschland eiskalt
Am 1. März ist der meteorologische Frühlingsanfang. Dem Winter ist der offizielle Beginn der neuen Jahreszeit aber offenbar egal: Es wird nochmal richtig kalt.
Temperaturen bis minus 20 Grad: Deutschland eiskalt
Frau kratzt sich beide Augen aus! Darum verlangten das unheimliche Stimmen von ihr
Eine Frau steht vor einer Kirche und hört plötzlich Stimmen. Kurze Zeit später finden Anwohner die 20-Jährige, wie sie sich mit ihren eigenen Händen die Augen auskratzt.
Frau kratzt sich beide Augen aus! Darum verlangten das unheimliche Stimmen von ihr
„Nur noch eine Frage der Zeit“: Steht Lotto vor dem Aus?
Das staatliche Glücksspiel-System scheint vor dem Aus zu stehen. Kritiker warnen vor dem Lotto-Kollaps und erklären, wie es dazu kommen konnte.
„Nur noch eine Frage der Zeit“: Steht Lotto vor dem Aus?

Kommentare