Kalte Wetter-Aussichten

Brrrrr: So frostig geht es nächste Woche weiter

Offenbach - Der Winter hat Deutschland fest im Griff - auch nächste Woche wird es frostig. „Der Winter bleibt uns aller Voraussicht nach noch längere Zeit erhalten.“

Das teilte Meteorologe Marcus Beyer vom Deutschen Wetterdienst (DWD) am Samstag mit. Die Prognose für die kommenden Tage lässt sich so zusammenfassen: Der Schnee zieht ab, der Frost bleibt. Nach teils kräftigen Schneefällen und Unwetterwarnungen am Wochenende erwartet der Deutsche Wetterdienst (DWD) eine Beruhigung der Lage. Das Tief „Gong“ ziehe im Laufe des Montags ab, so dass bis zum nächsten Wochenende nur noch wenig Schnee falle, teilte der DWD am Sonntag in Offenbach mit.

Es bleibe aber bei Minusgraden, nur entlang des Rheins und in einigen Flusstälern gebe es keinen Dauerfrost. Wo der Himmel klar bleibe, könnten die Temperaturen nachts unter minus 15 Grad fallen, erläuterte der DWD. Der Winter zeige sich zudem von seiner trüben Seite. Winterspaziergänge im Sonnenschein seien eher selten möglich.

Für die Nacht zum Montag hatte der DWD noch einmal auch heftigere Schneefälle vorhergesagt. Dabei sollten sich die Niederschläge nach Norden ausbreiten. Auch warnten die Meteorologen weiter vor glatten Straßen. Sinkende Temperaturen auch in höheren Lagen sollten aber die Gefahr von Blitzeis mindern, weil dann gleich Schnee und nicht Regen auf den gefrorenen Boden falle.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fingerkuppe abgebissen: Wildschwein verletzt vier Menschen
Wilde Szenen in Schleswig-Holstein: In Heide hat ein Wildschwein-Duo am helllichten Tag die Innenstadt unsicher gemacht. Die Einwohner mussten vier Stunden das Zentrum …
Fingerkuppe abgebissen: Wildschwein verletzt vier Menschen
Pest breitet sich in Madagaskar rasant aus
In Madagaskar grassiert die Pest: Innerhalb weniger Tage verdreifachte sich die Zahl der Fälle. Die Lungenpest ist leicht übertragbar.
Pest breitet sich in Madagaskar rasant aus
Dreiste Masche: Wie hunderte Briten gratis auf Mallorca urlaubten
Einen Gratis-Urlaub auf Mallorca haben sich offenbar hunderte Briten ergaunert - mit einer pikanten Masche. Anwälte sollen sie angestiftet haben.
Dreiste Masche: Wie hunderte Briten gratis auf Mallorca urlaubten
Wegen Kopftuch: Heftige Kritik an Werbespot von REWE-Tochter
Die österreichische Rewe-Tochter BIPA zeigt in einem Werbespot eine Frau mit Kopftuch - und entfacht damit heftige Diskussionen. Mit diesem Echo hatten sie wohl nicht …
Wegen Kopftuch: Heftige Kritik an Werbespot von REWE-Tochter

Kommentare