+
Kaum auf der Welt, macht der kleine Dax seinen Eltern neben viel Freude auch einige Probleme. Doch zum Glück gibt es Facebook.

Klinik und Versicherung entgegenkommend

Glück für Paar nach Frühgeburt

London - Nach der teuren Frühgeburt seines Sohnes in New York kommt ein Elternpaar aus England wohl um die sechsstellige Rechnung des Krankenhauses herum.

„Die Klinik hat gesagt, dass sie mit der Reiseversicherung zusammenarbeitet um sicherzustellen, dass sie überhaupt nichts zahlen müssen“, sagte am Samstag ein Freund der beiden, der eine Spendenseite im Internet eingerichtet hatte. Dort waren umgerechnet fast 10 000 Euro zusammengekommen, die nun den Aufenthalt der beiden in den USA finanzieren sollen.

Elf Wochen vor dem errechneten Termin hatte die Geburt ihres Sohnes Dax die Mutter Katie Amos und ihren Verlobten Lee Johnston zwischen Weihnachten und Silvester auf einer New-York-Reise überrascht. Dem Jungen, der nur 1,4 Kilogramm wiege, geht es den Angaben zufolge gut. Das Frühchen soll aber bis März in New York im Krankenhaus bleiben. Eine Facebook-Seite zu der Geschichte hatte am Samstag mehr als 16 000 Fans.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Junge greift nach Russland-Sieg bei WM zu Pistole und drückt ab - Eltern sehen tatenlos zu
Ein kurioser Polizeieinsatz hat sich in Kassel ereignet. Ein Junge hat aus dem Fenster geschossen, weil er sich offenbar zu sehr über den Sieg der Russen beim …
Junge greift nach Russland-Sieg bei WM zu Pistole und drückt ab - Eltern sehen tatenlos zu
Suche nach vermisster Tramperin bisher ohne Ergebnis
Leipzig/Bamberg (dpa) - Die Suche nach einer wahrscheinlich getöteten Tramperin aus Leipzig ist bislang erfolglos geblieben. Wie die Staatsanwaltschaft Leipzig mitteilt, …
Suche nach vermisster Tramperin bisher ohne Ergebnis
Fünf Verletzte bei Explosion in Londoner U-Bahn-Station - Verdächtiger festgenommen
Aufregung im Norden von London am Dienstagabend. In einer U-Bahn-Station sind am Dienstagabend bei einer Explosion fünf Menschen verletzt worden.
Fünf Verletzte bei Explosion in Londoner U-Bahn-Station - Verdächtiger festgenommen
Vermisste Tramperin Sophia: Tatverdächtiger in Spanien festgenommen - Familie gibt die Hoffnung nicht auf
Seit vergangener Woche wird die 28-jährige Leipzigerin Sophia Lösche vermisst. Die letzte Spur führt zu einem 40-jährigen Lastwagenfahrer, mit dem sie in ihre bayerische …
Vermisste Tramperin Sophia: Tatverdächtiger in Spanien festgenommen - Familie gibt die Hoffnung nicht auf

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.