Groteskes Urteil

Mann verliert für 900 Jahre Führerschein

Bogotá - Ein groteskes Urteil wurde in Kolumbien gegen einen unbelehrbaren Autofahrer verhängt. Der Mann verliert für ganze 900 Jahre seinen Führerschein.

Wie die Staatsanwaltschaft in Bogotá mitteilte, war das Vorstrafenregister des Mannes ausschlaggebend für das jahrhundertelange Fahrverbot. So sei er bereits viermal wegen Trunkenheit am Steuer bestraft worden. Außerdem habe er fällige Strafzettel für umgerechnet 600 000 Euro angesammelt. Kürzlich kam es zum traurigen Höhepunkt seiner Straftaten: Betrunken hatte er eine 87-jährige Frau totgefahren.

Zu Beginn des Strafprozesses forderte die Staatsanwaltschaft eine Haftstrafe zwischen 16 und 33 Jahren.

dpa

Das kosten Verkehrssünden im Ausland

Das kosten Verkehrssünden im Ausland

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Geburtstag ohne Freunde: Machen Sie Alicia (5) eine Freude!
Lauffen am Neckar - In wenigen Tagen wird Alicia sechs Jahre alt. Seinen Geburtstag wird das Mädchen ohne Freunde feiern, denn weil Alicia Autistin ist, hat sie keine. …
Geburtstag ohne Freunde: Machen Sie Alicia (5) eine Freude!
Heißluftballon muss zwischen Häusern notlanden
Salzburg - Ein mit mehreren Personen besetzter Heißluftballon hat mitten in einem eng bebauten Wohngebiet in Salzburg notlanden müssen. 
Heißluftballon muss zwischen Häusern notlanden
Mindestens 39 Tote bei Zugunglück in Südindien
Neu Delhi - Die Lok und sieben Waggons entgleisen, einige kippen um und bleiben auf der Seite liegen: Dutzende Reisende sterben bei dem Zugunglück in Indien, einige von …
Mindestens 39 Tote bei Zugunglück in Südindien
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn
Unbeschwert hatten ungarische Schüler und ihre Begleiter in Frankreich ihren Skiurlaub verbracht - bis der Reisebus mitten in der Nacht auf der Rückreise gegen einen …
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn

Kommentare