1. Startseite
  2. Welt

Fünf Bombenanschläge an Tankstellen in Madrid

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

- Madrid - In der spanischen Haupstadt Madrid sind am Freitagabend fünf Bombenanschläge an Tankstellen verübt worden. Nach ersten Angaben wurde niemand verletzt, da die baskische Terrororganisation ETA kurz zuvor eine Warnung veröffentlicht hatte und die Tankstellen daraufhin evakuiert worden waren.

Die Warnung sei um 17.30 Uhr eingegangen. Ein Anrufer habe erklärt, dass die Bomben um 18.30 Uhr explodieren würden, berichteten spanische Medien. Die Polizei habe damit genügend Zeit gehabt, Mitarbeiter und Kunden der Tankstellen zu warnen.

Die ETA war in letzter Zeit durch die Festnahme führender Mitglieder geschwächt worden. Mitte November hatte die baskische Untergrundorganisation aber mit neuen Terroranschlägen gedroht und damit Spekulationen über eine mögliche "Waffenruhe" ein Ende gesetzt.

Auch interessant

Kommentare