Nach WM-Feier in Ecuador

Fünf Fans sterben an illegal hergestelltem Alkohol

Quito - Fünf Fans aus Ecuador sind am Freitag ums Leben gekommen, nachdem sie den Erfolg ihrer Mannschaft bei der WM in Brasilien gegen Honduras (2:1) gefeiert und dabei illegal hergestellten und möglicherweise verunreinigten Alkohol getrunken hatten.

Dies bestätigen die Behörden in Ecuador am Samstag. Der Vorfall ereignete sich in einem Motel in Santo Domingo de los Tsachilas, etwa 70 Kilometer von der Hauptstadt Quito entfernt. Die Fans waren allesamt 20 und 21 Jahre alt.

2013 hatte ein Gericht einen Mann zu fünf Jahren und einen weiteren zu fünf Monaten Haft verurteilt, nachdem sie angeblich illegalen Alkohol verkauft hatten und deshalb für den Tod von 50 Personen verantwortlich gewesen waren.

sid

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auf eine Zigarette raus - 19-Jährige in Hessen erfriert
Hessisch Lichtenau - Bis minus elf Grad war es, als eine 19-Jährige in Nordhessen nachts nur kurz zum Rauchen raus wollte. Sie starb im Frost. Die genauen Umstände geben …
Auf eine Zigarette raus - 19-Jährige in Hessen erfriert
Mord an Rentnerin: Angeklagter beleidigt Angehörige
Bad Friedrichshall - Der Prozess um den Mord an einer Rentnerin ist auch am zweiten Tag nur schwer für die Verwandten der Toten zu ertragen. 
Mord an Rentnerin: Angeklagter beleidigt Angehörige
Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht
Stockholm - In Schweden sollen drei Männer eine Frau vergewaltigt und die Tat live bei Facebook gestreamt haben. Die Männer sind in U-Haft, die Polizei sucht weiter nach …
Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht
Waldbrände in Chile weiterhin außer Kontrolle
Santiago de Chile - In Chile toben verheerende Waldbrände. Besonders in den Regionen El Maule und O'Higgins gerät das Feuer immer weiter außer Kontrolle.
Waldbrände in Chile weiterhin außer Kontrolle

Kommentare