+
Fünf Geparden-Jungen auf der veterinärmedizinischen Intensivstation im Zoo von Cincinnati. Die kleinen Geparden waren per Kaiserschnitt von ihrer fünf Jahre alten Mutter "Willow" entbunden worden.

Zoo von Cincinnati

Fünf Geparden-Babys per Kaiserschnitt geholt

Cincinnati - Ein Zoo in den USA kämpft um das Leben von fünf Geparden-Jungen. Die kleinen Raubkatzen waren in einer dramatischen Operation per Kaiserschnitt von ihrer fünf Jahre alten Mutter "Willow" entbunden worden, wie der Zoo von Cincinnati im Bundesstaat Ohio am Freitag mitteilte.

Die Frühgeborenen müssten nun auf der veterinärmedizinischen Intensivstation mit der Flasche aufgezogen werden, die Mutter erhole sich noch von der Operation.

Das Problem: Die Muttermilch wäre wichtig für das Immunsystems der Jungen. "Wir tun was wir können, um sie gesund und stark zu machen. Aber für diese Jungtiere ist es eine Herausforderung, sich zu entwickeln", sagte Zoo-Tierarzt Mark Campbell.

Geparden, deren Bestände in der Natur im südlichen Afrika stark zurückgegangen sind, gelten als die schnellsten Läufer im Tierreich. Sie erreichen Geschwindigkeiten von bis zu 110 Kilometer pro Stunde. Der Zoo von Cincinnati gilt als weltweite "Geparden-Hauptstadt". Seit 2002 erblickten dort 54 Geparden-Babys das Licht der Welt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Immer weniger Spermien bei europäischen Männern
Steckt die moderne Welt in einer "Spermienkrise"? Forscher zählen bei Männern immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf die Fruchtbarkeit erlaubt das zwar nicht. …
Immer weniger Spermien bei europäischen Männern
Unbekannter schubst 18-Jährige auf einfahrende U-Bahn zu
Dieser Fall macht einmal mehr sprachlos: Ein Mann hat in einem Kölner U-Bahnhof eine arglose 18-jährige Touristin in Richtung einer einfahrenden Straßenbahn gestoßen. …
Unbekannter schubst 18-Jährige auf einfahrende U-Bahn zu
Nach G20-Krawallen: Sechzehn Chaoten schon wieder frei
Im Zusammenhang mit den Ausschreitungen am Rande des G20-Gipfels sitzen nach Angaben eines Hamburger Gerichtssprechers von Dienstag noch 35 überwiegend junge Männer in …
Nach G20-Krawallen: Sechzehn Chaoten schon wieder frei
Kettensägen-Angreifer Franz W. ist gefasst!
Am Montagvormittag hat ein Obdachloser mit einer Kettensäge fünf Menschen angegriffen und verletzt. Die Innenstadt war stundenlang abgeriegelt, nun hat die Polizei den …
Kettensägen-Angreifer Franz W. ist gefasst!

Kommentare