+
Die Angeklagten Kevin A., Dominik T., Aron C., David M.l und Max W. (l-r) vor Gericht.

Vater wegen Beihilfe angeklagt

Fünf junge Männer prügeln Flüchtling bewusstlos: Prozess

Heinsberg - Schläge und Tritte selbst noch, als das Opfer schon am Boden lag. Fünf offensichtlich rechtsextreme Schläger sowie der Vater des einen stehen nun in Nordrhein-Westfalen vor Gericht.

Fünf junge Männer sollen einen Asylbewerber bis zur Bewusstlosigkeit geprügelt und getreten haben - nun stehen sie in Heinsberg bei Aachen vor Gericht. Im Januar vor einem Jahr sollen sie laut Anklage mit Teleskopstöcken und speziellen Handschuhen an einer Bushaltestelle auf drei Asylbewerber eingeschlagen haben. Vorher hatten sie demnach rechte Parolen gerufen und eine Hitler-Fahne gezeigt. Als ein Opfer zu Boden ging, traten sie mit stahlverstärkten Arbeitsschuhen oder mit Springerstiefeln zu, wie die Staatsanwaltschaft am Freitag beim Prozessauftakt vor dem Jugendschöffengericht Heinsberg feststellte.

Den 18 und 19 Jahre alten Männern wird gefährliche Körperverletzung, Volksverhetzung, Verwendung verfassungswidriger Kennzeichen und Bedrohung in insgesamt vier Fällen vorgeworfen. Sie hätten schon vorher in wechselnder Tatbeteiligung Flüchtlinge bedroht, belästigt und auch verletzt. Zwei Angeklagte sind nach eigenen Angaben in einem Aussteigerprogramm des Verfassungsschutzes.

Der Vater eines Angeklagten, der seinen Sohn eigens zu der Prügelei gefahren haben soll, muss sich wegen Beihilfe zur gefährlichen Körperverletzung verantworten. Hätte der Vater gewusst, wozu sein Sohn nach Wassenberg wollte, „der hätte ihn bestimmt nicht gefahren“, sagte dagegen einer der jungen Angeklagten in seinem Teilgeständnis.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer Virustyp bei Geflügelpest nachgewiesen
Statt Entspannung eine neue Variante bei der Geflügelpest: Zum ersten Mal in Europa tritt in einem Zuchtbetrieb ein anderer Virus-Subtyp auf als bisher. Betroffen ist …
Neuer Virustyp bei Geflügelpest nachgewiesen
Auswärtiges Amt warnt vor Waldbränden in Chile
Berlin/Santiago - Über 50 Brände sind am lodern, die Hauptstadt Santiago mit Rauch bedeckt: Die Waldbrände in Chile verschlimmern sich. In verschiedenen Regionen hat die …
Auswärtiges Amt warnt vor Waldbränden in Chile
Mehrere Tote bei Bootsunglück vor der Küste Malysias
Kuala Lumpur - Bei einem Bootsunglück vor der Küste Malaysias sind möglicherweise bis zu 40 Menschen umgekommen. Aufdem gekenterten Boot befanden sich illegale …
Mehrere Tote bei Bootsunglück vor der Küste Malysias
Terrorverdächtiger aus Neuss plante keinen unmittelbaren Anschlag
Neuss - Der festgenommene Terrorverdächtige aus Neuss plante wohl aktuell keinen Anschlag. Sein 17-jähriger Komplize in Wien jedoch wird weiter von der Polizei verhört. …
Terrorverdächtiger aus Neuss plante keinen unmittelbaren Anschlag

Kommentare