Fünf Menschen ersticken in Dampfsauna

Guatemala-Stadt - Ein Familienvater, dessen zwei Söhne und zwei Verwandte sind in einer traditionellen Dampfsauna qualvoll erstickt. Die Polizei ermittelt nun, warum die Opfer nicht rechtzeitig ins Freie konnten.

Fünf Menschen sind im Norden Guatemalas nach Behördenangaben in einer traditionellen Dampfsauna erstickt. Der Zwischenfall in dem sogenannten Temascal ereignete sich am Wochenende im Indiodorf San Ildefonso Ixtahuacán rund 300 Kilometer nördlich der Hauptstadt Guatemalas. Bei den Opfern handelt es sich um einen Familienvater, dessen zwei Söhne und zwei Verwandte.

Sie hatten den Temascal betreten, um dort ein Schwitzbad zu nehmen. In der Maya-Kultur dient dies der rituellen Reinigung. Offenbar wurde aber auch Rauch in den Innenraum des wie ein Iglu geformten Bades geleitet, so dass die Badenden in dem engen Raum erstickten. Es war zunächst nicht klar, warum sie den Raum nicht rechtzeitig verlassen konnten. Die Polizei schloss am Montag auf Anfrage aus, dass es sich bei der Tragödie um einen Lynchmord handeln könnte.

dpa

Rubriklistenbild: © Jens Schierenbeck/dpa/tmn (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Saarbrücken - Jeden Samstag warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Hier sind die Lottozahlen vom 21. Januar 2017.
Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet offenbar mehreren …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar
Stuttgart - Ein Paar hat sich in einer Stuttgarter Disco einschließen lassen, um dort ein Schäferstündchen zu verleben. Doch dann werden die Eindringlinge gefilmt und …
Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar
Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen
Melbourne - Die Amokfahrt eines jungen Mannes hat das fünfte Todesopfer gefordert. Ein Baby erlag seinen schweren Verletzungen. Der Fahrer soll psychische Probleme haben.
Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Kommentare