+
Fahrzeuge von Rettungskräften stehen auf einer Straße nahe Trawsfynydd (Großbritannien) in der Nähe des Absturzortes eines Hubschraubers.

Unglücksursache unbekannt

Fünf Tote bei Hubschrauberabsturz in Wales

Wales - Beim Absturz eines Hubschraubers sind in Großbritannien fünf Menschen ums Leben gekommen.

Das Wrack des in Privatbesitz befindlichen Helikopters sei im Nationalpark Snowdonia im Nordwesten von Wales entdeckt worden, teilten die Rettungskräfte am Donnerstag mit. Die Bergung der fünf Leichen habe sich wegen des unwegsamen Geländes und des schlechten Wetters "sehr schwierig" gestaltet.

Die Rettungskräfte hätten eine Sichtweite von lediglich zehn Metern gehabt, sagte Gareth Evans von der örtlichen Polizei. Zur Identität der Opfer wollte er keine Angaben machen. Zuerst müssten die Leichen offiziell identifiziert werden. Der Polizeibeamte forderte Schaulustige auf, die Absturzstelle in dem beliebten Touristengebiet zu meiden, um die Bergungsarbeiten nicht zu behindern.

Zur Feststellung der Unglücksursache wurden Ermittlungen eingeleitet. Der Hubschrauber war auf dem Weg vom Londoner Flughafen Luton in die irische Hauptstadt Dublin verunglückt.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?
Die Zeitumstellung 2017 auf die Winterzeit steht kurz bevor: Doch an welchem Wochenende werden die Uhren umgestellt? Werden Sie vor- oder zurückgestellt? Alle Infos zur …
Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?
Fliegerbombe im Garten: Mann tötet sich und seine Frau
In Vietnam hat ein Mann einen Blindgänger aus dem Krieg auf seinem Grundstück gefunden. Er versuchte sie im Haus zu öffnen und sprengte sich und seine Frau in die Luft.
Fliegerbombe im Garten: Mann tötet sich und seine Frau
„Idioten des Jahrhunderts“: Lebensgefährliche Mutprobe im Wasser
Vier Männer kamen im australischen Port Douglas auf eine ziemlich dumme Idee. Bei ihrer Mutprobe in einem Hafen brachten sie sich in Lebensgefahr und ließen sich dabei …
„Idioten des Jahrhunderts“: Lebensgefährliche Mutprobe im Wasser
Cern-Physiker feiern Präzisionsmessung an Antiprotonen
Physiker messen Materie und Antimaterie so präzise wie nie zuvor. Dennoch können sie keinen Unterschied erkennen, der die Existienz unserer Welt erklären kann. …
Cern-Physiker feiern Präzisionsmessung an Antiprotonen

Kommentare