Familie stirbt bei Wohnungsbrand

Amsterdam - Bei einem Wohnungsbrand sind in der Nacht zum Dienstag unweit von Amsterdam fünf Menschen ums Leben gekommen. Unter den Opfern sind auch drei Kinder.

Bei einem Wohnungsbrand sind in Holland fünf Mitglieder einer Familie ums Leben gekommen. Das Feuer brach nach einer Explosion in der Nacht zum Dienstag in dem Wohnhaus unweit von Amsterdam aus. Laut Angaben der Polizei gibt es Hinweise auf ein mögliches Verbrechen. Weitere Untersuchungen seien aber nötig, erklärte Staatsanwalt Jeroen Steenbrink bei einer Pressekonferenz. “Wir ermitteln in alle Richtungen.“

Bei den Opfern handelt es sich nach Behördenangaben um einen 43-jährigen Mann aus dem Irak, eine 35-jährige Frau aus Russland sowie drei Kinder im Alter von sechs, acht und elf Jahren. Die Familie wohnte seit Juli 2010 in dem Haus in der dicht beim Amsterdamer Flughafen Schiphol liegenden Ortschaft Hoofddorp.

Nach Angaben von Bürgermeister Theo Wetering wurde die Familie vor einem Monat bei der Polizei durch eine Anzeige aktenkundig, die von dem Vater erstattet wurde. Polizei und Helfer seien aktiv geworden, sagte Wetering ohne nähere Erläuterungen und verwies auf die laufenden Ermittlungen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bedford-Strohm und Marx treffen Papst Franziskus
Hannover - Die Spitze der evangelischen Kirche in Deutschland wird am 6. Februar in Rom Papst Franziskus treffen. Ebenfalls bei der Privataudienz dabei ist der Münchner …
Bedford-Strohm und Marx treffen Papst Franziskus
Koffein-Schock: Brachte Energy-Drink "Monster" einen Mann um?
Washington - Ein tragischer Todesfall aus den USA beschäftigt nun die Justiz. Es geht um den beliebten Energy-Drink "Monster". 
Koffein-Schock: Brachte Energy-Drink "Monster" einen Mann um?
Gründe für Geisterfahrt mit zwei Toten weiter offen
Eine Frau biegt falsch auf eine Bundesstraße ein, rammt mit ihrem Auto einen anderen Wagen und reißt dessen Fahrer mit in den Tod. Auch in der Nacht danach rätselt die …
Gründe für Geisterfahrt mit zwei Toten weiter offen
Blutbad hinter Gittern: 26 Tote in brasilianischem Gefängnis
Der Justizvollzug in Brasilien ist außer Kontrolle: Schon wieder kommen bei blutigen Kämpfen in einem Gefängnis zahlreiche Häftlinge ums Leben. Aus einer anderen …
Blutbad hinter Gittern: 26 Tote in brasilianischem Gefängnis

Kommentare