Sie wollten einen Jaguar kaufen

Fünfjährige graben Tunnel und türmen aus Kindergarten

Magnitogorsk - Um ihren großen Traum zu verwirklichen, sind zwei fünfjährige Jungs in Russland durch einen selbst gegrabenen Tunnel aus ihrem Kindergarten ausgebüchst. Leider holte sie die Realität ein.

Die beiden Lausbuben gruben mehrere Tage lang heimlich mit Sandschaufeln einen kleinen Tunnel unter dem Zaun ihres Kindergartens in Magnitogorsk im Ural. Als die Gelegenheit günstig schien, türmten sie. Das berichtete die Tageszeitung "Komsomolskaja Prawda" am Dienstag. Anschließend marschierten die Jungen demnach zwei Kilometer bis zu einem Luxusautohändler, wo sie sich einen Jaguar kaufen wollten.

Als eine Passantin die beiden Kinder bei dem Autohändler sah, habe sie diese gefragt, was sie vorhätten. Diese hätten erklärt, dass sie sich ein "großes Auto" kaufen wollten, aber kein Geld hätten, hieß es in dem Bericht weiter. Daraufhin habe die Frau die Ausreißer sofort zur Polizei gebracht.

Die war bereits von der Leiterin des Kindergartens vom Verschwinden ihre Schutzbefohlenen informiert worden. Die Beamten brachten „Tom Sawyer und Huckleberry Finn“, wie örtliche Medien das Pärchen unter Anspielung auf die Jugendgeschichten von Mark Twain tauften, zurück zu den Eltern.

Nach Angaben der örtlichen Behörden wurde die unaufmerksame Erzieherin entlassen.

dpa/afp

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote
Amatrice - Erdbeben-Tragödie in Italien: Eine Lawine verschüttet ein Hotel mit vermutlich 30 Menschen. Retter befürchten viele Tote. „Hilfe, Hilfe, wir sterben vor …
Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote
Deutscher stirbt bei Lawinenabgang in Tirol
Sölden - Obwohl Experten vor Lawinen gewarnt hatten, ist ein Deutscher in Sölden auf die Piste gegangen - und kam durch ein Schneebrett, das er wohl selbst ausgelöst …
Deutscher stirbt bei Lawinenabgang in Tirol
Ein Kollege für Alexander Gerst: Neuer deutscher Astronaut
Spätestens seit Alexander Gerst können sich wieder viele Deutsche für den Weltraum begeistern. Nun könnte es bald neue Abenteuer von einem Deutschen im All zu erzählen …
Ein Kollege für Alexander Gerst: Neuer deutscher Astronaut
Dutzende Feuerwehrleute nach Hochhaus-Einsturz verschüttet
Teheran – Ein siebzehnstöckiges Einkaufsgebäude ist in Irans Hauptstadt Teheran nach einem Großbrand eingestürzt. Viele Feuerwehrmänner, die gerade das Feuer löschen …
Dutzende Feuerwehrleute nach Hochhaus-Einsturz verschüttet

Kommentare