+
Ein Fünfjähriger fuhr für seine Brötchen 40 Kilometer mit der Bahn.

Er meinte es nur gut

Für Brötchen: Kind (5) erlebt Bahn-Odyssee

Nidda/Kassel - Ein Fünfjähriger ist für sein Frühstück kilometerweit mit dem Zug gefahren. Ein Schock für die Eltern:  Sie hatten nichts bemerkt.

Ein fünfjähriger Junge ist allein mit der Bahn vom hessischen Nidda ins knapp 40 Kilometer entfernte Gießen gefahren - zum Brötchenholen, wie der Kleine angab. Die Eltern hatten nach Polizeiangaben vom Montag nicht bemerkt, wie sich der Knirps aus der Wohnung stahl.

Erst als am Gießener Bahnhof eine Frau den Ausreißer zur Polizei brachte und die Beamten bei den Eltern anriefen, bemerkten diese sein Verschwinden. Der Vater holte den Jungen mit dem Auto auf der Wache ab. Ob es dann tatsächlich noch Brötchen zum Frühstück gab, blieb offen.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frauenleiche bei Kopenhagen geborgen
Kopenhagen (dpa) – In den Gewässern vor der dänischen Hauptstadt Kopenhagen ist die Leiche einer Frau geborgen worden. Das teilte die Polizei in Kopenhagen auf Twitter …
Frauenleiche bei Kopenhagen geborgen
Bill Cosby heuert Star-Anwalt für neuen Strafprozess an
Für seinen nächsten Strafprozess holt sich Bill Cosby einen Anwalt der bereits Popstar Michael Jackson vertreten hat. Im ersten Prozess gelangten die Geschworenen zu …
Bill Cosby heuert Star-Anwalt für neuen Strafprozess an
Taylor Swift postet rätselhaften Clip
Mehrere Tage war es still um die Sängerin Taylor Swift in den sozialen Medien. Nun meldete sich die Blondine zurück: Mit einem seltsamen Video.
Taylor Swift postet rätselhaften Clip
Motorradfahrer stößt mit Kutsche voller Kinder zusammen - tot
Er wollte eine Kutsche, die voller Kinder waren, überholen. Doch dann kam ihm ein anderes Auto entgegen. Mit voller Wucht prallte der 22-Jährige gegen den Pferdezug. 
Motorradfahrer stößt mit Kutsche voller Kinder zusammen - tot

Kommentare