Hambacher Forst: Nach Tod des Journalisten fordern Aktivisten sofortigen Abbruch des Einsatzes

Hambacher Forst: Nach Tod des Journalisten fordern Aktivisten sofortigen Abbruch des Einsatzes
+
Ein Fünfjähriger fuhr für seine Brötchen 40 Kilometer mit der Bahn.

Er meinte es nur gut

Für Brötchen: Kind (5) erlebt Bahn-Odyssee

Nidda/Kassel - Ein Fünfjähriger ist für sein Frühstück kilometerweit mit dem Zug gefahren. Ein Schock für die Eltern:  Sie hatten nichts bemerkt.

Ein fünfjähriger Junge ist allein mit der Bahn vom hessischen Nidda ins knapp 40 Kilometer entfernte Gießen gefahren - zum Brötchenholen, wie der Kleine angab. Die Eltern hatten nach Polizeiangaben vom Montag nicht bemerkt, wie sich der Knirps aus der Wohnung stahl.

Erst als am Gießener Bahnhof eine Frau den Ausreißer zur Polizei brachte und die Beamten bei den Eltern anriefen, bemerkten diese sein Verschwinden. Der Vater holte den Jungen mit dem Auto auf der Wache ab. Ob es dann tatsächlich noch Brötchen zum Frühstück gab, blieb offen.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer Krätze-Fall an Schule - Schülerin macht dunkle Beobachtung
Es gibt einen neuen Krätze-Fall an einer Schule in Lohfelden - Eine Schülerin machte eine dunkle Beobachtung.
Neuer Krätze-Fall an Schule - Schülerin macht dunkle Beobachtung
Lotto am Mittwoch 19.09.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Mittwoch vom 19.09.2018: Hier finden Sie die aktuellen Lottozahlen vom Mittwoch. 8 Million Euro liegen heute im Jackpot.
Lotto am Mittwoch 19.09.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Inhaftierte Deutsche tötet ihr Kind in römischem Gefängnis
Rom (dpa) - Das zweite Kind einer Deutschen, die in einem römischen Gefängnis eines ihrer Kinder getötet hat, kämpft um sein Leben. Der Zustand des kleinen Jungen sei …
Inhaftierte Deutsche tötet ihr Kind in römischem Gefängnis
Gersts Raumschiff voll tauglich für den Rückflug
Moskau (dpa) - Das russische Raumschiff ist nach Einschätzung der Raumfahrtbehörde Roskomos trotz Beschädigung voll tauglich für den Rückflug des deutschen Astronauten …
Gersts Raumschiff voll tauglich für den Rückflug

Kommentare