Junge (5) überlebt Sturz aus 18 Metern

Herne - Ein fünfjähriger Junge hat am Mittwoch in Herne einen Sturz aus 18 Meter Höhe mit lebensgefährlichen Verletzungen überlebt.

Das Kind fiel aus einem Fenster in der sechsten Etage eines Mehrfamilienhauses auf eine vom Regen durchweichte Rasenfläche. Wäre das Kleinkind auf die unmittelbar angrenzende Betoneinfassung des Eingangsbereichs gefallen, hätte der kleine Junge vermutlich keine Chance gehabt, sagte Polizeisprecher Volker Schütte in Bochum. Nach dem Sturz war der Fünfjährige noch ansprechbar, bevor er in eine Klinik gebracht wurde.

Zu dem Unglück war es gekommen, nachdem der Junge zusammen mit seinem kleinen Bruder unbemerkt von der Mutter auf einen Küchentisch geklettert war. Die beiden Kleinkinder hatten daraufhin Küchenutensilien aus dem Fenster geworfen. Dabei verlor der Fünfjährige das Gleichgewicht und stürzte aus dem Fenster. Die ahnungslose Mutter wurde von dem kleinen Bruder alarmiert.

Bereits am Montag war ein 21 Monate alter Junge aus etwa acht Meter Höhe in Witten auf einen Gehweg gestürzt. Das Kind schwebt nach Angaben der Polizei vom Mittwoch weiter in Lebensgefahr.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geburtstag ohne Freunde: Machen Sie Alicia (5) eine Freude!
Lauffen am Neckar - In wenigen Tagen wird Alicia sechs Jahre alt. Seinen Geburtstag wird das Mädchen ohne Freunde feiern, denn weil Alicia Autistin ist, hat sie keine. …
Geburtstag ohne Freunde: Machen Sie Alicia (5) eine Freude!
Heißluftballon muss zwischen Häusern notlanden
Salzburg - Ein mit mehreren Personen besetzter Heißluftballon hat mitten in einem eng bebauten Wohngebiet in Salzburg notlanden müssen. 
Heißluftballon muss zwischen Häusern notlanden
Mindestens 39 Tote bei Zugunglück in Südindien
Neu Delhi - Die Lok und sieben Waggons entgleisen, einige kippen um und bleiben auf der Seite liegen: Dutzende Reisende sterben bei dem Zugunglück in Indien, einige von …
Mindestens 39 Tote bei Zugunglück in Südindien
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn
Unbeschwert hatten ungarische Schüler und ihre Begleiter in Frankreich ihren Skiurlaub verbracht - bis der Reisebus mitten in der Nacht auf der Rückreise gegen einen …
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn

Kommentare