Fünftes Kind stirbt nach Hausbrand in England

Harlow/London - Nach einem Hausbrand im englischen Harlow ist ein fünftes Kind im Krankenhaus gestorben. Das meldeten britische Medien am Freitag unter Berufung auf Klinik und Polizei.

Bei dem Feuer waren bereits die Mutter des dreijährigen Mädchens, das jetzt starb, und vier Geschwister im Alter von sechs bis dreizehn Jahren ums Leben gekommen. Der Vater erlitt leichte Verletzungen, als er in der Nacht zum Montag seine Familie vor den Flammen in dem Reihenhaus in der Grafschaft Essex retten wollte. Die Polizei prüfte, ob der Brand absichtlich gelegt worden war. Brandbeschleuniger hätten die Ermittler allerdings nicht entdeckt, teilte die Behörde mit. Es werde wahrscheinlicher, dass das Feuer ein tragischer Unfall gewesen sei.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auf eine Zigarette raus - 19-Jährige in Hessen erfriert
Hessisch Lichtenau - Bis minus elf Grad war es, als eine 19-Jährige in Nordhessen nachts nur kurz zum Rauchen raus wollte. Sie starb im Frost. Die genauen Umstände geben …
Auf eine Zigarette raus - 19-Jährige in Hessen erfriert
Mord an Rentnerin: Angeklagter beleidigt Angehörige
Bad Friedrichshall - Der Prozess um den Mord an einer Rentnerin ist auch am zweiten Tag nur schwer für die Verwandten der Toten zu ertragen. 
Mord an Rentnerin: Angeklagter beleidigt Angehörige
Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht
Stockholm - In Schweden sollen drei Männer eine Frau vergewaltigt und die Tat live bei Facebook gestreamt haben. Die Männer sind in U-Haft, die Polizei sucht weiter nach …
Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht
Waldbrände in Chile weiterhin außer Kontrolle
Santiago de Chile - In Chile toben verheerende Waldbrände. Besonders in den Regionen El Maule und O'Higgins gerät das Feuer immer weiter außer Kontrolle.
Waldbrände in Chile weiterhin außer Kontrolle

Kommentare