Durch Wasserwalze gespült: Junger Mann stirbt in der Isar

Durch Wasserwalze gespült: Junger Mann stirbt in der Isar

Kurioser Antrag an Gericht

Für lauten Sex: Mann will Hausarrest verlegen

Kapstadt - Ein Südafrikaner steht im Haus seines Onkels unter Hausarrest, doch lautstarker Sex ist dort nicht möglich. Deshalb will der Mann jetzt unbedingt von dort weg.

Weil er lauten Sex haben will, hat ein Südafrikaner die Verlegung seines Hausarrestes beantragt. Derzeit müsse sich Gareth de Nysschen auf Gerichtsanweisung im Haus eines Onkels aufhalten, berichtete die Tageszeitung "The Star" am Dienstag. Dort habe er nach seiner Ansicht aber zu wenig Privatsphäre für den von seiner Freundin gewünschten lautstarken Sex. "Sie ist eine Schreierin", zitierte die Zeitung den Anwalt des Mannes unter Berufung auf Gerichtsdokumente.

Gareth de Nysschen ist angeklagt, Armeemunition gestohlen und weiterverkauft zu haben. Bis zu seinem Prozess steht er laut Gerichtsentscheid im Haus seines Onkels unter Hausarrest. Dort aber sei für seinen Mandanten keine "normale sexuelle Beziehung" möglich, argumentierte der Anwalt laut "The Star". Eine Entscheidung über den Antrag soll in der kommenden Woche fallen.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fliegende Händler verkaufen Ekel-Snacks an Urlauber
Da wird einem richtig schlecht. In Barcelona haben fliegende Händler Snacks verkauft, die sich jetzt als ziemlich ekelig herausgestellt haben. 
Fliegende Händler verkaufen Ekel-Snacks an Urlauber
Big Ben verstummt vielleicht doch nicht jahrelang
Zukünftige Londonreisende werden diese Nachricht noch verdauen: Die weltberühmten Glocken von Big Ben sollen eine Zeit lang wegen Bauarbeiten nicht läuten. Vielleicht …
Big Ben verstummt vielleicht doch nicht jahrelang
Lotto am Mittwoch vom 16.08.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Lotto vom 16.08.2017: Hier erfahren Sie, welche Gewinnzahlen am Mittwoch gezogen worden sind. Im Jackpot ist eine Million Euro.
Lotto am Mittwoch vom 16.08.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien
Ein Baby-Delfin verirrt sich am Strand von Almería ins flache Wasser und bezahlt dafür mit seinem Leben. Nicht, weil das Junge an Land gespült wurde. Sondern weil …
Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien

Kommentare