Stunt geht schief

Für Youtube-Video: 19-Jährige erschießt versehentlich Ehemann

Sie wollten mehr Zuschauer für ihren Youtube-Kanal. Doch ein Stunt, den ein junges Paar in den USA probieren wollte, ging fürchterlich schief.

Halstad - Eine junge Frau hat in den USA aus Versehen ihren Mann erschossen, weil das Paar mit einem Stunt mehr Zuseher auf seinen Youtube-Kanal locken wollte. Nach einem Bericht der „Washington Post“ feuerte die 19-Jährige vor laufenden Videokameras aus 30 Zentimetern auf ihren Mann (22), der sich ein dickes Buch vor die Brust hielt. Anders als bei einem ersten Versuch hielt das Buch dem Projektil nicht stand. Der Mann starb noch am Ort des Geschehens.

Die Frau wurde festgenommen und kam auf Kaution frei. Sie muss sich wegen Totschlags verantworten. Sie ist im siebten Monat schwanger, das Paar hat einen dreijährigen Sohn. In Medienberichten beschreiben Freunde das Paar als glücklich und verliebt.

Das Paar, das im Bundesstaat Minnesota einen leidlich erfolgreichen Youtube-Kanal unterhält, hatte den Stunt zuvor auf Twitter angekündigt: „Ich und Pedro schießen eines der gefährlichsten Videos aller Zeiten“ schrieb sie. Die Aktion sei nicht ihre Idee gewesen.

Frühere Videos des Paars zeigen Szenen aus dem Leben der jungen Familie und einige harmlose Blödeleien. Der Stunt mit dem Schuss in das Buch sollte ihr Durchbruch sein, schreibt „Valley News Live“. Dort sagt die Tante des später Getöteten, sie habe ihren Neffen gefragt, warum um alles in der Welt er eine Waffe benutzen müsse? Er habe geantwortet: „Wir wollen mehr Zuseher. Das ist der Grund.“

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa/dpaweb

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

16 Kinder nach Ferienfreizeit im Krankenhaus - was ist passiert?
Die Kinder aus dem Münsterland hatten sich auf die Ferienfreizeit gefreut. Aber dann wurden einige krank und alles kam ganz anders.
16 Kinder nach Ferienfreizeit im Krankenhaus - was ist passiert?
Tote und Verletzte bei zwei Messerattacken in Wuppertal
Am Freitag stirbt in Wuppertal ein Mann bei einem Messerangriff, ein weiterer wird lebensgefährlich verletzt. Auch am Samstagabend kommt es in der Stadt zu einem …
Tote und Verletzte bei zwei Messerattacken in Wuppertal
Inderin lässt sich wegen fehlender Toilette scheiden
Eine fehlende Toilette als Scheidungsgrund: Weil ihr Haus nach fünf Jahren Ehe immer noch kein WC besaß, hat sich eine Frau in Indien scheiden lassen.
Inderin lässt sich wegen fehlender Toilette scheiden
Ursachenforschung an Rheintalbahn dauert
Seit mehr als einer Woche steht der Zugverkehr auf der Rheintalbahn bei Rastatt still. Nach Problemen an einer Tunnelbaustelle wird dort rund um die Uhr im Untergrund …
Ursachenforschung an Rheintalbahn dauert

Kommentare