Ärzte erklären das Phänomen

Nach Koma: Frau hat sechs "Fuß-Orgasmen" pro Tag

Utrecht - Eine 55-Jährige hatte bis zu sechs Fuß-Orgasmen täglich als sie nach einer Blutvergiftung aus dem Koma aufwachte. Ärzte haben diesen irren Fall nun in einem Fachblatt veröffentlicht und erklären dort die Hintergründe.

Ein Orgasmus ist der Höhepunkt sexueller Lust. Für eine Frau aus den Niederlanden entwickelten sich ihre unfreiwilligen Orgsamen jedoch schnell zum Frust. Die 55-Jährige erlebte bis zu sechs Höhepunkte täglich, nachdem sie nach einem mehrwöchigen Aufenthalt auf der Intensivstation aus dem Koma erwachte, berichtet die US-Nachrichtenseite nydailynews.com. Das Kuriose: Die Orgasmen gingen von ihrem linken Fuß aus!

Die Frau beschrieb ihren Ärzten ein Kribbeln, das in ihrem Fuß begann, das Bein hochwanderte, ihre Vagina erreichte und dort etwas auslöste, was sich genauso anfühlte wie ein Orgasmus während des Geschlechtsverkehrs. Das ganze passierte, obwohl die 55-Jährige keine sexuelle Lust verspürte und ohne, dass sie erregt war. Im Unterschied zu einem "normalen" Höhepunkt dauerte der Fuß-Orgasmus nur fünf bis sechs Sekunden.

Gehirn konnte nicht mehr zwischen Fuß und Vagina unterscheiden

"Sie hat sich schrecklich gefühlt", berichtete Dr. Marcel D. Waldinger, ein Neuropsychater von der Universität in Utrecht, der den Fall zusammen mit Kollegen untersuchte und im "Journal of Sexual Medicine" veröffentlichte. Für die 55-Jährige seien die Orgasmen sehr unangenehm und vor allem peinlich gewesen, da sie spontan während des Tages auftraten und nicht unterdrückt werden konnten.

Die Ärzte erklären sich das kurzerhand auf den Namen "Fuß-Orgasmus-Syndrom" getaufte medizinische Phänomen folgendermaßen: Die Nerven, die Reize am Fuß registrieren und an das Gehirn weiterleiten, treten an der selben Stelle in das Rückenmark ein wie jene, die sensorische Informationen von der Vagina weiterleiten. Das Gehirn der Niederländerin konnte nach dem Koma plötzlich nicht mehr zwischen den Gefühlen aus den beiden unterschiedlichen Körperregionen unterscheiden. Dadurch kam es zu Orgasmen, die vom linken Fuß ausgingen.

Nachdem die Ärzte der Frau Betäubungsmittel in den entsprechenden Nerv gespritzt hatten, war sie von dem Syndrom geheilt.

mm

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fotofalle in Umkleidekabine für Bombe gehalten
Dass er eine Fotofalle in der Umkleidekabine eines Kleidungsgeschäfts versteckt hatte, dürfte einem 28-Jährigen aus Tschechien teuer zu stehen kommen.
Fotofalle in Umkleidekabine für Bombe gehalten
Messerattacke auf Schauspielerin - Stalker kommt in Psychiatrie
Acht Monate nach einer Messerattacke auf Schauspielerin Anne Kulbatzki in Berlin hat das Landgericht die Unterbringung des Täters in einem psychiatrischen Krankenhaus …
Messerattacke auf Schauspielerin - Stalker kommt in Psychiatrie
Osnabrückerin bringt unfassbar schweres Kind zur Welt
Eine Osnabrückerin hat im Kreißsaal wortwörtlich eine Riesen-Überraschung erlebt. Ihr Baby brachte völlig unerwartet ein unfassbares Gewicht auf die Waage.
Osnabrückerin bringt unfassbar schweres Kind zur Welt
Joanne K. Rowling feiert Veröffentlichung von „Harry Potter“ vor 20 Jahren
Die britische Schriftstellerin Joanne K. Rowling hat das Erscheinen des ersten Bandes ihrer Zauberer-Saga „Harry Potter“ vor auf den Tag genau zwanzig Jahren gefeiert.
Joanne K. Rowling feiert Veröffentlichung von „Harry Potter“ vor 20 Jahren

Kommentare