+
Der Täter wurde aufgrund seines Fußabdrucks überführt 

137 Jahre Gefängnis

Fußabdruck im Gesicht überführt Vergewaltiger

Kansas City - Spurensuche wie im Krimi. Ein junger Mann hat in den USA eine Frau vergewaltigt und bewusstlos getreten. Ein Tritt ins Gesicht seines Opfers wurde dem Täter aber zum Verhängnis.

Unglaubliche Überführung eines Vergewaltigers in Kansas. Der 22-Jährige überfiel eine Frau vor ihrer Wohnung und zerrte sie in sein Auto. Danach vergewaltigte er die 19-Jährige in einem abgelegenen Park, würgte sie mit einem Gürtel und trat ihr ins Gesicht.

Das wurde ihm zum Verhängnis. Nachdem die Frau nämlich wieder ihr Bewusstsein erlangt hatte, lief sie mehrere Kilometer zum nächsten Haus und rief die Polizei, berichtet die Homepage der Stadt, kansascity.com. Die Beamten überführten den Täter dann anhand seines Fußbabdrucks auf dem Gesicht seines Opfers. Jetzt muss der Mann für 137 Jahre in den Knast.

sam

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Getötete 16-Jährige: Verdächtiger wohl Zufallsbekanntschaft
Einen Tag nach dem Fund einer erschlagenen Jugendlichen in der Nähe von Hannover nimmt die Mordkommission "Anna" einen 24-Jährigen fest. Nun sitzt der Mann in U-Haft.
Getötete 16-Jährige: Verdächtiger wohl Zufallsbekanntschaft
Sitzbank vibriert während Vorlesung stark - Studentin macht Vibrator-Geständnis
Gewisse Bedürfnisse können anscheinend nicht immer aufgeschoben werden. Das führte bei einer Bielefelder Studentin zu einer peinlichen Situation während der Vorlesung.
Sitzbank vibriert während Vorlesung stark - Studentin macht Vibrator-Geständnis
Studentin wahrscheinlich beim Trampen getötet
Seit Tagen wurde nach einer vermissten Studentin gesucht. Sie wollte von Leipzig nach Bayern trampen. Die Festnahme eines Mannes lässt jetzt in dem Fall Schlimmes …
Studentin wahrscheinlich beim Trampen getötet
Millionen Deutsche jubeln: Zusätzlicher Feiertag bereits in diesem Jahr
Millionen Deutsche können sich freuen. Sie bekommen einen zusätzlichen gesetzlichen Feiertag - und das sogar schon in diesem Jahr.  
Millionen Deutsche jubeln: Zusätzlicher Feiertag bereits in diesem Jahr

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.