+
Staunend mussten Ferdinand Zink und Paul Bucher (grüne Trikots, v. l.) die hohe Echinger Spielkunst anerkennen. 

Fußball-Bezirksliga Nord

Echinger Lehrstunde für Erding

Der FC Erding unterlag dem TSV Eching 0:4. Es war die vierte Niederlage in Folge in der Fußball-Bezirksliga Nord. Dabei fing der feststehende Absteiger gut an.

ErdingDer FC Erding unterlag dem TSV Eching 0:4. Es war die vierte Niederlage in Folge in der Fußball-Bezirksliga Nord. Dabei fing der feststehende Absteiger gut an.

Aufgrund der Sperre von Stammkeeper Deniz Aksoy stand AH-Keeper Stephan Zimmermann zwischen den Pfosten, der seinen Job gut machte. Hinten stand der FC stabil, aber nach vorn ging wieder viel zu wenig. Vor allem in der ersten Halbzeit hingen die Offensivmänner Amar Mujezinovic, Charlie Sattelmayer und Ridwan Bello in der Luft. Gute Ballstafetten im Mittelfeld endeten mit Fehlpässen oder verlorenen Zweikämpfen.

Der TSV Eching konnte bis auf zwei Weitschüsse von Alexander Sigl und Ante Basic keine nennenswerten Chancen herausspielen. Dann aber die 35. Minute: Zwar konnte Zimmermann einen 20-Meter-Schuss noch glänzend parieren. Ein Echinger Stürmer setzte aber nach und überlupfte den Keeper, worauf Jan Strehlow nur noch einnicken musste.

Kurz nach dem Seitenwechsel hatte Eching eine Doppel-Großchance. Der eingewechselte Keeper Timo Dörhöfer parierte jedoch zweimal glänzend. Sowohl den Schuss von Ante Besic aus zehn Metern als auch den Nachschuss konnte er entschärfen. Nach 55 Minuten wurden die Erdinger mutiger. Bello tankte sich von rechts durch und schloss am Sechzehner-Eck mit links ab. Echings Torwart Alexander Strecker war aber hier sowie fünf Minuten später beim 25- Meter-Hammer von Sebastian Herrmann zur Stelle.

In der 69. Minute fiel die Entscheidung. In der gegnerischen Hälfte verloren die Herzogstädter leichtfertig den Ball. Den Konter schloss Basic zum 2:0 ab. Kurz darauf setzte Dörhöfer Sattelmayer mit einem weiten Ball in Szene. Dessen Schuss aus 16 Metern streifte das Gehäuse.

In den Schlussminuten drehte Eching auf und kombinierte sich in der 76. Minute zum 3:0 durch Sigl, der nach einem Querpass abstaubte. Den Schlusspunkt setzte Besic mit seinem zwölften Saisontreffer. Wieder hatten sich die Echinger durch die Hälfte der Gastgeber gespielt. Der im Strafraum völlig freie Besic wurde mit einem Steilpass bedient und vollendete zum 4:0. Eine zu hohe, aber verdiente Niederlage für kämpferische Erdinger. THOMAS FRIESS

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Phoenix See: Neues italienisches Restaurant überrascht Besucher in Dortmund mit innovativer Karte
Eine neue Gastronomie am Phoenix See in Dortmund: Das Restaurant einer italienischen Kette überrascht Besucher mit der Speisekarte.
Phoenix See: Neues italienisches Restaurant überrascht Besucher in Dortmund mit innovativer Karte
Polizei findet Leichen in Camping-Hütte: Fataler Fehler führt zu Unglück
Grausiger Fund im Main-Kinzig-Kreis: Die Polizei findet zwei Leichen in einer Camping-Hütte an einem See in Bruchköbel. Ein fataler Fehler ist die Ursache.
Polizei findet Leichen in Camping-Hütte: Fataler Fehler führt zu Unglück
Wolf Siegfried tot in Teich entdeckt: Die Umstände seines Todes sind mysteriös
Im Wildpark in Hanau stirbt Wolf Siegfried unter mysteriösen Umständen in einem Teich. Wölfin Leyla leidet am Verlust ihres Gefährten.
Wolf Siegfried tot in Teich entdeckt: Die Umstände seines Todes sind mysteriös
Passanten entdecken Kadaver: Schon wieder ein Wolfsriss im Werra-Meißner-Kreis?
Wolf in Nordhessen: An einem Waldweg im Werra-Meißner-Kreis haben Fußgänger ein totes Wildtier gefunden. Vermutlich war es schon wieder ein Wolf.
Passanten entdecken Kadaver: Schon wieder ein Wolfsriss im Werra-Meißner-Kreis?

Kommentare