Der offizielle Ball wird vor dem Spiel mit einem ferngesteuerten VW-Modellauto an Schiedsrichter Danny Makkelie übergeben.
+
Der offizielle Ball wird vor dem Spiel mit einem ferngesteuerten VW-Modellauto an Schiedsrichter Danny Makkelie übergeben.

Verpatzter PR-Gag?

Fußball-EM 2020: VW in Miniversion fährt als „Balljunge“ auf Spielfeld – viele finden es „zum Fremdschämen“

  • Jasmin Pospiech
    VonJasmin Pospiech
    schließen

In Rom fand jetzt das Eröffnungsspiel der Fußball-EM 2020 statt. Doch für eine „alberne“ PR-Aktion muss sich Sponsor VW mit einem Shitstorm auseinandersetzen.

Rom (Italien) – Da hat sich die UEFA wieder selbst übertroffen: Mit einer 15-minütigen Show der Superlative hat sie die Fußball-EM 2020 im Stadio Olimpico in Rom eingeläutet. Unter anderem sangen der italienische Star-Tenor Andrea Bocelli die weltbekannte Arie „Nessun dorma“ sowie U2-Sänger Bono, Gitarrist The Edge und DJ Martin Garrix heizten der Fußball-Menge ein. Doch was so bombastisch begann, endete in einem Shitstorm.

Denn für gewöhnlich bringt ein Balljunge, der vorher ausgelost wird und für den es eine Ehre ist, den Fußball auf Spielfeld zu tragen und dem Schiedsrichter zu überreichen

Stattdessen nutzte VW, u. a. Sponsor der deutschen Nationalmannschaft, die Gunst der Stunde für eine PR-Aktion „zum Fremdschämen“, wie es ein Twitter-User anschließend zusammenfasste. Der deutsche Autohersteller fuhr den Spielball auf einem ferngesteuerten VW-Modellauto zum Anstoßpunkt. Sogar ARD-Kommentator Florian Naß sprach von einer „Albernheit“ und sagte im selben Zuge voraus, dass ein Shitstorm warten würde. „Da wird das Netz durchdrehen.“ Und so ist es dann auch. Was die Twitter-User über die VW-Minauto-Aktion zu sagen haben und wie hart sie sogar in ihren Posts austeilen, dazu gibt es hier mehr.* *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare