Krawalle bei Spiel in Polen

Fußball-Fan tot - Ihn traf ein Polizei-Geschoss

Knurow - Ein Viertligaspiel bei Katowice gerät völlig außer Kontrolle. Ein Fan wird von einem Gummigeschoss der Polizei tödlich getroffen.

Schwere Ausschreitungen rund um ein Fußballspiel in Polen haben ein Todesopfer und 20 Verletzte gefordert und anschließend zu Hooligan-Attacken auf eine Polizeistation im niederschlesischen Knurow geführt. Ein 27 Jahre alter Fan wurde am Samstag von einem Gummiprojektil der Polizei am Hals getroffen und starb in einem Krankenhaus. „Die Beamten wehrten sich mit Gummigeschossen gegen Randalierer, weil sie ihr Leben bedroht sahen“, teilte ein Polizeisprecher am Sonntag mit. Es ist bereits der dritte Stadion-Tote im Land des EM-Gastgebers von 2012 in den letzten Monaten.

Das Viertligaspiel in Knurow bei Katowice wurde von Beginn an von Tumulten überschattet. Wegen Krawallen im Stadion musste der Schiedsrichter die Partie zwischen Concordia Knurow und Ruch Radzionkow in der 35. Minute abbrechen. Daraufhin stürmten gewaltbereite Hooligans das Spielfeld und lieferten sich eine heftige Schlacht untereinander und mit der Polizei.

Die Nachricht vom Tod des Fans führte am späten Samstagabend zu einer weiteren Eskalation. Rund 200 Hooligans griffen die Polizeistation in Knurow, das rund 40 000 Einwohner hat, mit Steinen und Molotowcocktails an. Dabei wurden 14 Beamte und sechs der Angreifer verletzt. „Rufe nach Vergeltung führen zu nichts Gutem“, appellierte der niederschlesische Polizeikommandant Jaroslaw Szymczyk im Sender TVN24 an die Fußballgemeinde.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Angler entdeckt angeblich diesen Monster-Karpfen im Fluss! Woher kommt dieser Riesen-Fisch?
Ein Angler hat angeblich einen Monster-Karpfen entdeckt! Ein Foto postete der Mann bei Facebook. Doch woher kommt der Riesen-Fisch wirklich?
Angler entdeckt angeblich diesen Monster-Karpfen im Fluss! Woher kommt dieser Riesen-Fisch?
Große Waldbrände in Schweden - Ganze Dörfer evakuiert
Weißer Qualm zieht über die weiten schwedischen Wälder. Es brennt, verstreut im ganzen Land - und die Feuer breiten sich in der ungewöhnlichen Sommerhitze schnell weiter …
Große Waldbrände in Schweden - Ganze Dörfer evakuiert
Rettungstaucher üben im Kanal – dabei machen sie einen unglaublichen Fund 
Diese Woche sorgten fünf Rettungstaucher der Feuerwehr Münster für Aufmerksamkeit. Sie sollten eigentlich nur eine Übung durchführen. Doch am Ende brachten sie …
Rettungstaucher üben im Kanal – dabei machen sie einen unglaublichen Fund 
Publikationen in pseudowissenschaftlichen Zeitschriften
Vor allem junge Wissenschaftler stehen unter Druck: Für ihre Karriere sollen sie in Fachzeitschriften möglichst viele Artikel veröffentlichen. Dabei geraten sie mitunter …
Publikationen in pseudowissenschaftlichen Zeitschriften

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.