Fünf Jahre Haft für Kurier

Fußballtrikots tarnen Drogenschmuggel

Frankfurt/Main - Die in Plastikfolie eingeschweißten Fußballtrikots in den Koffern eines Mannes am Frankfurter Flughafen sahen harmlos aus. Doch eine Überprüfung brachte Erstaunliches an den Tag.

Das Ergebnis: Die Textilien, die man den 28-jährigen Drogenkurier im April dieses Jahres erwischt hatte, waren mit verflüssigtem Kokain getränkt. Insgesamt waren es sechs Kilogramm des Rauschgifts, das für den niederländischen Drogenmarkt bestimmt war.

Vor dem Landgericht stellte sich heraus, dass der gelernte Mechaniker bei einer Gasexplosion schwere Verbrennungen erlitten hatte und deshalb nicht mehr arbeiten kann. Deshalb habe er das Angebot von südamerikanischen Drogenhändlern angenommen, die ihm 15.000 Euro Kurierlohn versprochen hätten.

Der Mann wurde jetzt zu fünf Jahren Haft verurteilt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Mittwoch vom 16.08.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Lotto vom 16.08.2017: Hier erfahren Sie, welche Gewinnzahlen am Mittwoch gezogen worden sind. Im Jackpot ist eine Million Euro.
Lotto am Mittwoch vom 16.08.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien
Ein Baby-Delfin verirrt sich am Strand von Almería ins flache Wasser und bezahlt dafür mit seinem Leben. Nicht, weil das Junge an Land gespült wurde. Sondern weil …
Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien
Grausamer Selfie-Wahn: Baby-Delfin musste sterben
Hunderte Selfie-Fans haben an einem Strand in Südspanien den Tod eines Baby-Delfins verursacht.
Grausamer Selfie-Wahn: Baby-Delfin musste sterben
Mutter fährt aus Versehen eigenes Kind an
Bei einem tragischen Unfall hat eine junge Mutter in Brandenburg ihr eigenes Kind mit dem Auto angefahren und schwer verletzt.
Mutter fährt aus Versehen eigenes Kind an

Kommentare