Fünf Jahre Haft für Kurier

Fußballtrikots tarnen Drogenschmuggel

Frankfurt/Main - Die in Plastikfolie eingeschweißten Fußballtrikots in den Koffern eines Mannes am Frankfurter Flughafen sahen harmlos aus. Doch eine Überprüfung brachte Erstaunliches an den Tag.

Das Ergebnis: Die Textilien, die man den 28-jährigen Drogenkurier im April dieses Jahres erwischt hatte, waren mit verflüssigtem Kokain getränkt. Insgesamt waren es sechs Kilogramm des Rauschgifts, das für den niederländischen Drogenmarkt bestimmt war.

Vor dem Landgericht stellte sich heraus, dass der gelernte Mechaniker bei einer Gasexplosion schwere Verbrennungen erlitten hatte und deshalb nicht mehr arbeiten kann. Deshalb habe er das Angebot von südamerikanischen Drogenhändlern angenommen, die ihm 15.000 Euro Kurierlohn versprochen hätten.

Der Mann wurde jetzt zu fünf Jahren Haft verurteilt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei findet Zettel auf Straße - sofort beginnen die Beamten, eine heiße Spur zu verfolgen
Romantischer wird es heute nicht mehr: Zwei Polizeibeamte finden während ihrer Tour einen mysteriösen Zettel. Als sie ihn lesen, sind sie zutiefst gerührt.
Polizei findet Zettel auf Straße - sofort beginnen die Beamten, eine heiße Spur zu verfolgen
Männer aus der ganzen Welt reisen zu diesem hessischen Arzt! Er kann etwas, das alle Frauen glücklich macht
Der Darmstädter Chirurg Dr. Christoph Jethon (47) weiß, wie mann Männer glücklich machen kann: Jährlich strömen 3000 von ihnen in seine Klinik, um sich ihr bestes Stück …
Männer aus der ganzen Welt reisen zu diesem hessischen Arzt! Er kann etwas, das alle Frauen glücklich macht
Immer mehr künstliche Kniegelenke
Immer mehr künstliche Kniegelenke werden eingesetzt - laut Studie auch bei Jüngeren unter 60 Jahren. Medizinisch erklärbar sei der Trend nicht - eher finanziell. Wird zu …
Immer mehr künstliche Kniegelenke
Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen
Die Polizei zog einen VW Golf GTI aus dem Verkehr. Was die Beamten unter dem Wagen sahen, konnten sie kaum glauben. 
Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.