In Lübeck

Fußgänger 500 Meter weit von Auto mitgeschleift

Lübeck - Ein Fußgänger ist in Lübeck von einem Auto erfasst, 500 Meter weit mitgeschleift und getötet worden. Der Fahrer des Autos hatte fast zwei Promille intus. 

Der Mann wurde am Dienstag kurz nach Mitternacht vom Auto eines 46-jährigen Lübeckers überfahren und mitgeschleift, wie die Polizei mitteilte. Das leblose Unfallopfer wurde kurze Zeit später an einer etwa 500 Meter entfernten Einmündung gefunden. Dort verursachte der Autofahrer einen zweiten Unfall, bei dem mehrere geparkte Fahrzeuge beschädigt wurden.

Der Autofahrer war nach Angaben der Polizei betrunken - ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von fast zwei Promille. Die Staatsanwaltschaft ordnete die Obduktion des Unfallopfers an und schaltete einen Sachverständigen zur Klärung ein.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vier Kinder sterben bei Schulbus-Unfall in Frankreich
Ein Unfalldrama schockiert Frankreich: Ein Zug kracht auf einen Schulbus, mindestens vier Kinder sterben. Staatspräsident Macron sichert rasche Hilfe zu.
Vier Kinder sterben bei Schulbus-Unfall in Frankreich
Asteroid aus anderem Sonnensystem rast an der Erde vorbei: Birgt er ein Geheimnis?
Er kommt aus einem anderen Sonnensystem und flitzte kürzlich an der Erde vorbei: Forscher in den USA belauschen den Asteroid „Oumuamua“. Einige glauben, er könne ein …
Asteroid aus anderem Sonnensystem rast an der Erde vorbei: Birgt er ein Geheimnis?
Tragödie: Mindestens vier Tote bei Schulbus-Unfall in Südfrankreich
Ein Unfalldrama schockiert Frankreich: Ein Zug kracht auf einen Schulbus, mindestens vier Kinder sterben.
Tragödie: Mindestens vier Tote bei Schulbus-Unfall in Südfrankreich
Weihnachtsmärchen in Wolfsburg? Unbekannter spendet 50.000 Euro
Ein unbekannter Wohltäter hat in Wolfsburg einen Briefumschlag mit 50 000 Euro in großen Scheinen an ein Hospiz verschenkt.
Weihnachtsmärchen in Wolfsburg? Unbekannter spendet 50.000 Euro

Kommentare