+
Die Fußgängerbrücke ist während der Abbauarbeiten eingestürzt.

Rätseln über Ursache

Fußgängerbrücke bei Koblenz eingestürzt

Urbar/Koblenz - Bei Abbrucharbeiten ist in Urbar bei Koblenz eine über die Bahngleise führende Fußgängerbrücke eingestürzt. Die Ursache für das Unglück ist noch unklar.

Warum die Fußgängerbrücke in Urbar bei Koblenz eingestürzt ist, ist weiter unklar. „Die Spuren sind gesichert, ein Gutachten des Sachverständigen liegt allerdings noch nicht vor“, sagte ein Polizeisprecher am Sonntagmorgen. Die Bundesstraße 42 und eine Bahnstrecke, die unter der Brücke hindurchführten, blieben weiter gesperrt, vermutlich noch bis Montag. Die Brücke war am Samstagabend eingestürzt. Dabei wurden sechs Arbeiter, die mit dem Abbau der Brücke beschäftigt waren, zum Teil schwer verletzt. Sie wurden unter den Trümmern begraben und mussten mit Spezialwerkzeug befreit werden.

Bilder vom Unglücksort

Fußgängerbrücke bei Abbau eingestürzt

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mutter postet dieses Foto im Supermarkt - und bekommt richtig Ärger
Eine Mutter aus Australien wollte nur einen Alltagsmoment mit ihrer Community teilen - mit diesen heftigen Reaktionen hat sie nicht gerechnet.
Mutter postet dieses Foto im Supermarkt - und bekommt richtig Ärger
Diabolisch: Mörderin wollte mit diesem Posting ihre Tat verschleiern
Ein bestialischer Mord erschüttert Nordost-England. Vielleicht das schaurigste Detail: Die Täterin verfasste auf Facebook eine Nachricht, um nicht unter Verdacht zu …
Diabolisch: Mörderin wollte mit diesem Posting ihre Tat verschleiern
Fingerkuppe abgebissen: Wildschwein verletzt vier Menschen
Wilde Szenen in Schleswig-Holstein: In Heide hat ein Wildschwein-Duo am helllichten Tag die Innenstadt unsicher gemacht. Die Einwohner mussten vier Stunden das Zentrum …
Fingerkuppe abgebissen: Wildschwein verletzt vier Menschen
Pest breitet sich in Madagaskar rasant aus
In Madagaskar grassiert die Pest: Innerhalb weniger Tage verdreifachte sich die Zahl der Fälle. Die Lungenpest ist leicht übertragbar.
Pest breitet sich in Madagaskar rasant aus

Kommentare